Eurosport

FC Bayern vor Real Madrid: So geht es Boateng, Lewandowski und Hummels

"Ich bin fit!" - Lewandowski macht Bayern Mut gegen Madrid

17/04/2017 um 15:08

Der FC Bayern ist zum Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Real Madrid mit den "Sorgenkindern" Stürmer Robert Lewandowski sowie Innenverteidiger Jérôme Boateng und Mats Hummels gereist. Wer von ihnen am Dienstag tatsächlich spielen kann, ist jedoch weiterhin fraglich.

Nicht nur, dass im Santiago Bernabeu ein 1:2-Rückstand aufgeholt werden muss, nein, mit Robert Lewandowski, Jérôme Boateng und Mats Hummels sind zudem drei Leistungsträger angeschlagen beziehungsweise verletzt.

Die Lage ist beim Anflug des Bayern-Trosses auf die spanische Hauptstadt am Montagmorgen differenziert.

Jérôme Boateng:

Beim 0:0 in Leverkusen war Boateng nicht dabei, ließ dafür seine Adduktorenprobleme in München mit Spritzen behandeln. Offenbar schlug die Behandlung gut an. Am Sonntag absolvierte der 28-Jährige eine kurze individuelle Einheit auf dem Rasen, soll dabei nur noch eine "kleine Beeinträchtigung" gespürt haben. Zudem ist seine Motivation, gegen Real auflaufen zu wollen, ungebrochen. Er will der Mannschaft um jeden Preis helfen.

Boateng saß mit im Flieger und wird am Montagabend probieren, beim Abschlusstraining mitzuwirken. Erst danach wird sich aber definitiv entscheiden, ob es für einen Einsatz reicht.

Einsatzchance gegen Real: 80 Prozent.

Mats Hummels:

Eine Woche musste der Abwehrspieler seinen lädierten rechten Knöchel ruhig halten.

Nachdem er sich im Training eine Bänderverletzung mit Stauchung des Sprunggelenks zugezogen hatte, fehlte er sowohl im Hinspiel gegen Real als auch in Leverkusen.

Am Sonntag unternahm der 28-Jährige dann unter Aufsicht von Trainer Carlo Ancelotti erste Laufversuche an der Säbener Straße - wahrscheinlich mit einem Spezialschuh. Laut "Bild" lief das aber "nicht gut". Hummels soll 15 Minuten lang in variierendem Tempo gegangen sein. Im Anschluss soll er "nicht glücklich" gewirkt haben.

Nach diesen Eindrücken wäre es wohl ein medizinisches Wunder, sollte er am Dienstag tatsächlich auflaufen können. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge zeigte sich vor dem Abflug nach Madrid am Montag allerdings nicht so negativ. "Gestern beim Test ist alles positiv verlaufen. Wir sind da nicht so pessimistisch..."

Einsatzchance gegen Real Madrid: 10 Prozent.

Robert Lewandowski:

Immerhin der so wichtige Stürmer sendete positive Signale. "Es geht mir gut. Ich bin sehr zufrieden, dass ich im Training dabei sein konnte. Alles ist okay", hatte der 28-Jährige im hauseigenen Sender "FC Bayern.tv" gesagt, ehe er Montag hinterherschob: "Ich bin fit!"

Der Pole bestritt nach seiner Schulterprellung am Sonntag das komplette, gut einstündige Training "ohne erkennbare Probleme", wie der Rekordmeister mitteilte.

Einsatzchance gegen Real: 100 Prozent.

0
0