Getty Images

FC Liverpool im Achtelfinale der Champions League: Dabei sein ist alles?

Liverpool im Achtelfinale: Dabei sein ist alles… oder!?

14/02/2018 um 11:05Aktualisiert 14/02/2018 um 17:59

Die Buchmacher zählen den FC Liverpool nicht zu den Favoriten auf den Champions-League-Titel. Doch man sollte das Team von Trainer Jürgen Klopp nicht unterschätzen. Die Offensive ist hinter City die treffsicherste der Premier League, und seit der Verpflichtung von Virgil van Dijk hat sich die Defensive ebenfalls stabilisiert. Vor allem gegen die großen Teams trumpfen die "Reds" auf.

Die Favoriten auf den Champions-League-Titel sind bei den Buchmachern Manchester City, Paris Saint-Germain und der FC Bayern München. Auch Real Madrid und der FC Barcelona haben bei Wettanbietern gute Chancen darauf, am 26. Mai den Henkelpott gen Nachthimmel von Kiew zu heben.

Doch was ist mit dem FC Liverpool? Zugegeben, die Tatsache, dass das Team von Trainer Jürgen Klopp die Gruppenphase seit 2009 nicht mehr überstanden hatte, klingt nicht wirklich hoffnungsvoll. Damals schied Liverpool gegen den FC Chelsea aus – wie schon ein Jahr zuvor im Halbfinale.

In diesem Jahr sind die Vorzeichen andere: Gegen den FC Porto sind die "Reds“ der Favorit, im Viertelfinale würde dann wahrscheinlich ein absoluter Topklub folgen - in der Klopp-Ära ist dies nicht mehr zwingend ein Nachteil.

Liverpool liegen die Topteams

Seit der 50-Jährige Liverpool trainiert, gab es nur drei Niederlagen gegen die Premier-League-Spitzenteams Manchester United, Manchester City und Tottenham. Arsenal-Trainer Arsène Wenger ist gegen Klopp in der Liga sogar noch ohne Sieg.

Video - Hamann über CL-Chancen: Liverpool kann Halbfinale packen

00:25

Dietmar Hamann, der selbst von 1999 bis 2006 für Liverpool spielte und 2005 den Champions-League-Titel gewann, traut der Klopp-Truppe viel zu:

"Ich denke, dass sie Porto besiegen müssten. Dann brauchst du ein wenig Losglück. Ich kann mir gut vorstellen, dass es Liverpool bis ins Halbfinale schaffen kann."

Auch den scheinbar aussichtslosen Titelkampf hat Klopp noch nicht aufgegeben:

"Das Einzige, was wir tun können, ist unsere Spiele zu gewinnen. Es wird bis zum Ende sehr eng bleiben. "

Video - Glaubt Klopp etwa an den Titel? "Wird bis zum Ende eng bleiben..."

00:52

Die Offensive ist Liverpools Herzstück. Durch das Zusammenspiel, gepaart mit ihrer Schnelligkeit, haben Salah und Firmino gemenisam bereits 49 Saisontore erzielt. Gerade der Ägypter blüht nach seiner Rückkehr in die Premier League förmlich auf. Am Wochenende schoss er beim 2:0 über Southampton seinen 22. Ligatreffer und steht damit nur hinter Tottenhams Harry Kane (23 Tore).

Salah und Firmino "fantastische Spieler"

Er selbst ist darüber wenig überrascht: "Ich will nicht arrogant klingen, aber ja, ich habe es erwartet. Ich habe fast nie für Chelsea gespielt, als ich vor drei Jahren hier war. Ich bin zurückgekommen, um meinen Fußball zu zeigen. Ich denke, das mache ich sehr gut."

Klopp lobte seine beiden besten Torschützen zuletzt in den höchsten Tönen:

"In dieser starken Liga kann man ohne fantastische Spieler nicht auf dem dritten Platz stehen. Sie gehören in diese Kategorie."

Teamkollege Andrew Robertson ist ebenfalls begeistert von Salah und Firmino: “Sie machen im Training unglaubliche Dinge, aber das Beste packen sie im Spiel aus. Sie machen es Woche für Woche, und wenn einer von ihnen nachlässt, ist ein anderer da. Sie müssen weiterhin scoren, und wir sorgen dafür, dass der Kasten sauber bleibt.“

Liverpool mit verbesserter Defensive

Robertson gehört aktuell zu einem weiteren erfreulichen Baustein bei Liverpool – der Defensive. Der 23-Jährige hat aktuell Alberto Moreno aus der Startformation verdrängt und überzeugt neben Rekordzugang Virgil van Dijk auf der linken Abwehrseite. Loris Karius gehört ebenfalls zu den Gewinnern, er ist zurück im Tor.

Loris Karius vom FC Liverpool

Loris Karius vom FC LiverpoolGetty Images

Speziell in der ersten Halbzeit gegen Southampton zeigte der Ex-Mainzer mit mehreren Paraden, dass er keinen Zweifel daran aufkommen lassen möchte, die Nummer eins zurecht zu tragen. Das sah auch Klopp so und attestierte seinem Schlussman ein “fantastisches Spiel“. Mit einem Abwurf leitete der 24-Jährige am Wochenende den Führungstreffer von Firmino ein.

Die Offensive der “Reds“ war sowieso nie das Problem. Liverpool hat nach City die meisten Treffer in der Premier League erzielt. Jetzt scheint auch die Abwehr das nötige Format zu haben, um im Titelkampf und der Champions League bestehen zu können.

Liverpool in Orange noch unbesiegt

Ein weiteres Plus, das Porto zu spüren bekommen könnte: das orangene Trikot. In fünf Spielen hat das Team von der Merseyside satte 19 Tore erzielt. Darunter der höchste Auswärtssieg in Liverpools Champions-League-Geschichte – 7:0 in Maribor. In Orange ist Liverpool noch ungeschlagen. Wenig Hoffnung also für Porto...

City, PSG und Bayern mögen bei den Buchmachern zu den Favoriten auf Europas Krone zählen, im Nordwesten Englands gibt es jedoch ein Team, das man auf keinen Fall unterschätzen sollte.

Video - Champions-League-Formcheck: Das sind die Favoriten auf den Titel

01:21
0
0