Getty Images

Ilkay Gündogan trumpft vor Augen von Joachim Löw bei Manchester City auf

Doppelter Fingerzeig: Gündogan trumpft vor Löws Augen auf

14/02/2018 um 09:31

Zu Saisonbeginn zog sich Ilkay Gündogan einen Kreuzbandriss zu. Danach lief der 27-Jährige lange seiner Bestform hinterher. Seit Jahresbeginn setzt Pep Guardiola wieder voll auf den deutschen Nationalspieler, in der Chamions League trumpfte dieser gegen den FC Basel auf und erzielte einen Doppelpack. Bundestrainer Joachim Löw verfolgte die Leistung des 27-Jährigen live im Stadion.

Neben seinen beiden Toren kam er auf eine überragende Zweikampfquote (93 Prozent) und brachte 82 Prozent seine Pässe an die Mitspieler.

Gündogan verpasste 32 Ligaspiele

Zu Saisonbeginn sah es noch anders aus: Gündogan plagte sich mit einem Kreuzbandriss herum und kam nur auf geringe Einsatzzeiten. Selten absolvierte er ein Ligaspiel über 90 Minuten. Es war die bisher längste Ausfallzeit seiner Karriere, er verpasste in 252 Tagen ganze 32 Ligaspiele.

In den letzten beiden Premier-League-Partien stand der Mittelfeldmann wieder über die volle Distanz auf dem Platz. Gegen Basel folgte der klare Fingerzeig: Ich bin wieder da, schreibt mich nicht ab!

Nach der Partie zeigte Gündogan sich zufrieden:

"Das Ergebnis ist perfekt. Mit 4:0 im Champions-League-Achtelfinale zu starten, ist eine Ansage. Das gibt uns für das Rückspiel alle Möglichkeiten, dort wollen wir alles klarmachen. "

Löw bei Gündogan-Doppelpack im Stadion

City-Coach Pep Guardiola schenkte Gündogan das Vertrauen, und dieser zahlte es doppelt zurück. In der 14. Minute köpfte er eine Ecke von Kevin De Bruyne in die Maschen, in der zweiten Halbzeit (53.) setzte er mit einem Rechtsschuss aus 20 Metern den Schlusspunkt zum 4:0.

Guardiola war nach dem Spiel voll des Lobes:

"Gündogan ist ein außergewöhnlicher Spieler. Letzte Saison haben wir ihn vermisst. Nicht nur seine Tore, sondern seine Persönlichkeit - er ist fantastisch. "

Joachim Löw dürfte sich über den starken Auftritt gefreut haben: Der Bundestrainer verfolgte die Partie live auf der Tribüne im St. Jakob-Park.

Mit einem Gündogan in Topform hat das DFB-Team eine weitere Option für die im Juni beginnende Weltmeisterschaft. Gegen Basel zeigte er beiden Trainern, dass er bereit für die großen Aufgaben ist.

Video - Champions-League-Formcheck: Das sind die Favoriten auf den Titel

01:21
0
0