Getty Images

Manchester City feiert Torfestival gegen Schachtjor Donetzk in der Champions League

Manchester City glänzt: Erst Slapstick, dann Schützenfest
Von SID

07/11/2018 um 23:46Aktualisiert 08/11/2018 um 17:30

Englands Meister Manchester City gab sich beim 6:0 (2:0) gegen Schachtjor Donezk keine Blöße, verpasste aber aufgrund des späten 2:2 der TSG Hoffenheim bei Olympique Lyon den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale. David Silva (13.), Gabriel Jesus (24./Foulelfmeter, 71./Foulelfmeter, 90.+2), Raheem Sterling (49.) und Riyad Mahrez (84.) trafen für die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola.

Nationalspieler Leroy Sane saß 90 Minuten auf der Bank, Ilkay Gündogan wurde nach 73 Minuten eingewechselt.

Jonas (29.) brachte Benfica in Führung, Dusan Tadic (61.) glich für die Gäste aus. Damit steht nach dem vierten Spieltag nur der FC Barcelona bereits sicher im Achtelfinale.

AS Rom mit dem Ex-Wolfsburger Edin Dzeko steht kurz vor dem Einzug in die K.o.-Phase der Champions League. Die Römer fuhren beim 2:1 (1:0) bei ZSKA Moskau am 4. Spieltag bereits den dritten Sieg in der Gruppe G ein und haben als Tabellenführer mit neun Punkten nun fünf Zähler Vorsprung vor den drittplatzierten Moskauern.

FC Valencia gelingt erster Sieg

Konstantinos Manolas (4.) per Kopf und Lorenzo Pellegrini (59.) trafen für Rom. Arnor Sigurdsson (50.) glich für ZSKA zwischenzeitlich aus. Moskaus Hördur Magnusson sah wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot (56.).

Der FC Valencia feierte beim 3:1 (2:1) gegen den Schweizer Meister Young Boys Bern das erste Erfolgserlebnis in der Gruppe H. Santi Mina (14./42.) mit seinen ersten beiden Treffern in der "Königsklasse" sowie Carlos Soler (56.) befeuerten die Hoffnungen der Spanier auf das Achtelfinale. Roger Assale (37.) glich zwischenzeitlich für Bern aus. Sekou Sanogo (77.) sah aufseiten der Gäste nach einem groben Foulspiel die Rote Karte.

Valencia ist mit fünf Zählern zumindest für wenige Stunden Zweiter. Tabellenführer Juventus Turin (9 Punkte) empfängt am Abend (21.00 Uhr) noch Manchester United (4). Bern bleibt bei einem Punkt stehen und hat kaum noch Chancen auf das Weiterkommen.

Video - Kampfansage? So blickt der BVB aufs Bayern-Spiel

01:22
0
0