SID

Champions League | München bewirbt sich ums Finale 2021 - Konkurrent St. Petersburg

Fix: München will nächstes "Finale dahoam"
Von SID

13/02/2019 um 15:28Aktualisiert 13/02/2019 um 15:52

Der FC Bayern und die Stadt München haben sich nun endgültig um die Ausrichtung des Endspiels der Champions League 2021 beworben. "Wir würden uns freuen, wenn München erneut Gastgeberin des Finales sein und die Fußballfans Europas willkommen heißen dürfte", sagte Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) am Mittwoch. Die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum Freitag bei der UEFA eingereicht werden.

Die Entscheidung über den Austragungsort fällt nach Angaben der UEFA im Mai, einziger Konkurrent ist St. Petersburg. Bayern-Trainer Niko Kovac würde sich über einen Zuschlag und damit ein weiteres "Finale dahoam" nach 2012 freuen. "Ich finde das gut, es gibt nicht viele Stadien, die so aussehen wie unseres", sagte Kovac: "Es ist ein zusätzlicher Anreiz für die Spieler und den Klub."

München war bereits 1993 (Sieger Olympique Marseille), 1997 (Borussia Dortmund) und 2012 (FC Chelsea) Austragungsort des Endspiels der Königsklasse. Die ersten beiden Endspiele fanden noch im Olympiastadion statt. 2012 verlor der FC Bayern vor 62.500 Zuschauern in der Allianz Arena sein "Finale dahoam".

Das letzte Endspiel der Champions League in Deutschland fand 2015 in Berlin statt. Damals gewann der FC Barcelona mit 3:1 gegen Juventus Turin. Die Schalker Arena war Schauplatz des Finales 2004 zwischen dem FC Porto und der AS Monaco (3:0). Im Mai 2019 wird das Endspiel im neuen Stadion von Atletico Madrid ausgetragen, im Mai 2020 im Atatürk-Stadion von Istanbul.

Video - 5 Transfergerüchte des Tages: Lockruf für Werner aus Liverpool

01:18
0
0