Getty Images

Ciao, Ronaldo! Ajax bastelt am Fußball-Märchen

Ciao, Ronaldo! Ajax bastelt am Fußball-Märchen

16/04/2019 um 23:15Aktualisiert 17/04/2019 um 00:17

Ajax Amsterdam hat sensationell Juventus Turin besiegt und nach 22 Jahren wieder das Halbfinale der Champions League erreicht. Das Team von Erik ten Hag siegte im Viertelfinal-Rückspiel mit 2:1 (1:1) in Turin und zog damit nach dem 1:1 im Hinspiel ins Halbfinale ein. Matthijs de Ligt (67.) erzielte das Siegtor. Zuvor hatten Cristiano Ronaldo (28.) für Juve und Donny van de Beek (34.) getroffen.

So lief das Spiel:

Angesichts des 1:1 aus dem Hinspiel zeigten sich beide Mannschaften zunächst mehr auf Sicherheit bedacht, Torchancen blieben in der umkämpften Partie zunächst Mangelware – bis zum Auftritt von Cristiano Ronaldo. Eine einstudierte Eckenvariante der "Bianconeri" landete auf dem Kopf von Ronaldo, der aus vollem Lauf völlig unbehelligt in die rechte Ecke einköpfte und sein Torekonto in der Champions League auf 126 erhöhte (28.).

Die bis dato verhalten agierenden Gäste aus den Niederlanden investierten nun etwas mehr in den eigenen Ballbesitz und stellten kurze Zeit später alles wieder auf Anfang. Ein verunglückter Ziyech-Schuss landete in den Füßen von Donny van de Beek. Der verkappte Ajax-Spielmacher verwertete das "Zuspiel" perfekt und ließ Juve-Torwart Wojciech Szczesny mit einem platzierten Schuss in die rechte Ecke keine Abwehrchance (34.).

Nach dem Seitenwechsel deuteten die Gäste ihr unglaubliches spielerisches Potential an und spielten Juve mit teilweise berauschenden Kurzpasskombinationen an die Wand. Keeper Szczesny verhinderte bereits kurz nach Wideranpfiff den zweiten Ajax-Treffer mit einem tollen Reflex gegen Ziyechs Schuss aus kurzer Distanz (52.).

In Minute 69 war dann aber auch Juves bester Spieler dieses Abends machtlos. Ajax-Kapitän Matthijs De Ligt setzte sich nach einem Eckball gegen gleich zwei Turiner Verteidger energisch durch und köpfte zum 2:1 in die linke Ecke ein – ein absolutes Tor des Willens zum Einzug unter die vier besten Teams in Europa!

Die Stimmen:

Matthijs De Ligt (Ajax Amsterdam): "Wir haben es wieder getan! Das ist alles verrückt, das ist nicht normal. Ich habe dafür keine Worte! Wir haben heute Abend erneut gezeigt, dass wir mit großen Teams aus Europa mithalten können."

Andrea Agnelli (Präsident Juventus Turin): "Es war ein enttäuschender Abend für uns alle. Aber Ajax hat den Sieg verdient und war heute die bessere Mannschaft. Ajax hat in dieser Saison schon einige große Mannschaften in Schwierigkeiten gebracht."

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Juventus ohne Esprit

Juventus Turin präsentierte sich im eigenen Stadion gegen eine keineswegs sattelfeste Ajax-Defensive über weite Strecken vollkommen ideenlos. Paulo Dybala schien sichtbar noch nicht bei einhundert Prozent zu sein und blieb zur Halbzeit in der Kabine. Doch auch der eingewechselte, seit Wochen formstarke Moise Kean konnte kaum Akzente setzen, bekam aber auch nur wenig Unterstützung aus dem Mittelfeld. In 90 Minuten gab die "Alte Dame" lediglich zwei Schüsse auf das Tor des kaum geforderten Onana ab.

Die Statistik: 1997

Zum ersten Mal seit dem Jahr 1997 steht Ajax Amsterdam wieder im Halbfinale der Champions League. Damals unterlagen die Niederländer ausgerechnet Juventus Turin mit 2:6 im Gesamtergebnis.

Video - Guardiola: Das war ein "großer Misserfolg" bei Bayern

00:19
0
0