Getty Images

Fauxpas oder Absicht? Borussia-Hymne läuft in Anfield

Fauxpas oder Absicht? Borussia-Hymne läuft in Anfield

10/04/2019 um 23:27

Buzz

Dicker Fauxpas oder Absicht? Beim Gang in die Kabine beim Champions-League-Spiel zwischen dem FC Liverpool und dem FC Porto erschallte plötzlich die Hymne "Die Elf vom Niederrhein" von Borussia Mönchengladbach aus den Lautsprechern in Anfield. Was zunächst nach einem groben Schnitzer aussah, hatte aber einen guten Grund.

So wird die Hymne der "Fohlen" immer mal wieder im Liverpooler Fußball-Tempel gespielt. Denn beide Teams verbindet seit 1991 eine Art Fanfreundschaft.

Der Hintergrund ist allerdings ein tragischer. Nachdem im April 1989 96 Reds-Anhänger durch die Hillsborough-Katastrophe ihr Leben gelassen hatten, sammelten die Gladbacher Fans Spenden für die Hinterbliebenen und flogen 1991 nach Liverpool, um einen Scheck in Höhe von rund 21.000 DM zu übergeben.

Eine Aktion, die man bei den Reds offenbar bis heute nicht vergessen hat.

"Das ist im Weltfußball eine einzigartige Freundschaft, auf die jeder Fan und Funktionär beider Klubs stolz sein sollte", wird Graham Agg, ein Zeitungskolumnist und Liverpool-Experte, auf der Website des englischen Spitzenklubs zitiert.

In den sozialen Netzwerken herrschte sofort große Verwirrung aufgrund der für viele Fans ungewohnten Hymne.

Aufklärung folgte aber prompt.

Video - Guardiola verteidigt City nach CL-Pleite: "Letztes Jahr sah es schlimmer aus"

00:49
0
0