Fußball
Champions League

ManCity patzt in Bergamo - irres Spiel in Zagreb

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Raheem Sterling - Manchester City

Fotocredit: Getty Images

VonEurosport
06/11/2019 Am 22:40 | Update 06/11/2019 Am 22:43

Manchester City ließ die erste Chance zum Sprung in die K.o.-Runde ungenutzt. Das Team von Pep Guardiola ließ in der Gruppe C beim 1:1 (1:0) mit insgesamt drei Torhütern beim zuvor punktlosen Schlusslicht Atalanta Bergamo erstmals im laufenden Wettbewerb Zähler liegen und kann theoretisch noch von Dinamo Zagreb und Schachtjor Donezk, die sich 3:3 (1:1) trennten, abgefangen werden.

  • Alle News zur Champions League

Tottenham Hotspur erspielte sich unterdessen den ersten Matchball zum Achtelfinal-Einzug. Die Spurs vergrößerten ihr Polster in Münchens Gruppe B auf Platz zwei durch ein 4:0 (1:0) bei Roter Stern Belgrad vor den Serben auf immerhin vier Zähler.

Champions League

Königlicher Kantersieg: Real mit einem Bein im Achtelfinale

06/11/2019 AM 22:38

Paris Saint-Germain buchte in der Gruppe A mit dem 1:0 (1:0) gegen den FC Brügge wie der FC Bayern seinen Achtelfinalplatz mit einer weiterhin weißen Weste. Das entscheidende Tor für das Team des deutschen Trainers Thomas Tuchel, der Julian Draxler auf der Bank ließ und auf Thilo Kehrer sowie Superstar Neymar wegen Verletzungen verzichten musste, erzielte Mauro Icardi (22.). PSG-Keeper Keylor Navas parierte einen Foulelfmeter von Mbaye Diagne (76.).

Torhüter-Chaos bei Manchester City

Manchester steuerte nach der Führung durch Raheem Sterling (7.) schon auf Achtelfinalkurs, ehe zunächst Gabriel Jesus einen Strafstoß verschoss (43.) und danach Mario Pasalic (49.) den Ausgleich der Italiener markierte.

Kurios: Citizens-Torwart Claudio Bravo sah nach seiner Einwechslung zur Pause für den verletzten Ederson neun Minuten vor dem Abpfiff wegen einer Notbremse die Rote Karte. Feldspieler Kyle Walker musste in den Schlussminuten zwischen die Pfosten.

Tottenham schüttelte Belgrad letztlich souverän ab. Nach der Pausenführung durch Giovani Lo Celso (34.) sorgten der frühere Bundesliga-Profi Heung-Min Son mit einem Doppelschlag (57. und 61.) und Christian Eriksen (84.) für die Entscheidung.

Irres Spiel in Zagreb

In der Vorrundengruppe C trennten sich Dinamo Zagreb und Schachtjor Donezk nach einer turbulenten Schlussphase mit 3:3 (1:1). Die Hausherren sahen nach einer späten Zwei-Tore-Führung (3:1) wie der sichere Sieger aus, ehe die Gäste aus der Ukraine in der Nachspielzeit sowohl den Anschlusstreffer als auch den Ausgleich per Foulelfmeter erzielten.

Alan Patrick brachte Donezk in der 13. Minute in Führung. Bruno Petkovic (25.), Luka Ivanusec (83.) und Arijan Ademi (89.) drehten das Spiel brachten Dinamo so auf die Siegesstraße. Junior Moraes (90.+3) brachte die Gäste wieder heran und Tete setzte mit seinem verwandelten Foulelfmeter, den ihm der deutsche Schiedsrichter Dr. Felix Brych zusprach, dem Wahnsinn die Krone auf (90.+8.).

Schachtjor Donezk steht nach dem Punktgewinn in der Fremde hinter Manchester City weiterhin auf Platz zwei. Dinmao Zagreb liegt mit der identischen Punkteausbeute einen Platz dahinter auf Rang drei.

Das könnte Dich auch interessieren: FC Bayern in der Einzelkritik: Coman beißt sich rein

(mit SID)

Bundesliga

Hoeneß verrät: Das imponiert mir an Kimmich besonders

VOR EINER STUNDE
Bundesliga

Leverkusen treibt Personalplanung voran: Leistungsträger verlängert vorzeitig

VOR EINER STUNDE
Ähnliche Themen
FußballChampions LeagueTottenham HotspurBayer 04 LeverkusenMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Bundesliga

Hoeneß verrät: Das imponiert mir an Kimmich besonders

VOR EINER STUNDE

Letzte Videos

Bundesliga

Havertz und Sancho bald Teamkollegen in Manchester?

00:01:31

Meistgelesen

Tennis

In Grafs Spielhälfte: Hingis' legendärer Protest im French-Open-Finale

GESTERN AM 18:40
Mehr anzeigen