Cristiano Ronaldo äußerte bereits zu Beginn des Instagram-Posts seine Enttäuschung über den Saisonabschluss. "Die Saison 2019/2020 ist für uns vorbei. Deutlich später als üblich, aber immer noch früher als erwartet", schrieb Ronaldo einen Tag nach dem Aus im Achtelfinale der Königsklasse gegen Olympique Lyon, das auch er trotz zweier Tore nicht verhindern konnte. Aufgrund der Auswärtstorregel reichte Lyon nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel eine 1:2-Niederlage in Turin, um ins Viertelfinale einzuziehen.

Champions League
Hungrig, demütig, kaltschnäuzig: Das ganz besondere Triple-Paket der Bayern
09/08/2020 AM 12:28

Ronaldo forderte eine genaue Aufarbeitung der Saison: "Nun ist Zeit für Reflexion, Zeit die Auf und Abs zu analysieren. Denn kritisches Denken ist der einzige Weg um sich zu verbessern."

Dabei erinnerte der 35-Jährige an den Status und die Strahlkraft von Juve: "Ein großer Klub wie Juventus muss immer wie die Besten der Welt denken, wie die Besten der Welt arbeiten, so dass wir uns selbst auch zu den besten und größten Klubs der Welt zählen dürfen."

Ronaldo: "Sind auf Gewinn der Serie A stolz"

Den neunten italienischen Meistertitel in Folge wollte Ronaldo jedoch nicht unterschlagen. Im Gegenteil, er schrieb: "Der erneute Gewinn der Serie A in so einem schwierigen Jahr ist etwas, auf das wir sehr stolz sind." Die Serie A wurde wie alle anderen europäischen Top-Ligen im März aufgrund der Coronavirus-Pandemie unterbrochen. Die Spielpause in der italienischen Eliteliga dauerte über dreieinhalb Monate.

Juventus holte mit 83 Punkten die Meisterschaft vor Inter Mailand (82) und Atalanta Bergamo (78). Die "alte Dame" sicherte sich den Scudetto zwei Spieltage vor Schluss durch einen 2:0-Erfolg gegen Sampdoria Genua.

Mit seiner eigenen Leistung in der vergangenen Saison zeigte sich der fünfmalige Weltfußballer zufrieden: "Persönlich sind die 37 Treffer für Juventus und die elf Tore in der portugiesischen Nationalmannschaft etwas, dass mich mit neuen Ambitionen in die Zukunft blicken lässt. Und mich in meinem Streben, jedes Jahr besser zu werden, stärkt."

Ronaldo mahnt: "Die Fans fordern mehr"

Doch direkt im Anschluss mahnte er: "Aber die Fans fordern mehr von uns. Sie erwarten mehr von uns. Und wir müssen liefern, wir müssen den hohen Erwartungen gerecht werden."

Der Portugiese hoffte im Bezug auf die kurze Sommerpause: "Möge diese kurze Urlaubspause uns allen erlauben, die besten Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und stärker und engagierter denn je zurückzukommen."

Ob Ronaldo damit den Trainerwechsel bei Juve meinte, ist nicht klar. Nach der Entlassung von Maurizio Sarri verkündete der Verein, dass Andrea Pirlo, der vor wenigen Wochen eigentlich als U23-Trainer engagiert wurde, das Amt des Cheftrainers bei den Profis übernimmt.

Maurizio Sarri hatte erst im Sommer 2019 den Trainerposten übernommen. Der Meistertitel als einziger zählbarer Saisonerfolg war den Juve-Verantwortlichen aber offensichtlich zu wenig. Im Pokalfinale unterlag seine Mannschaft mit 4:2 nach Elfmeterschießen der SSC Neapel.

Das könnte Dich auch interessieren: Hungrig, demütig, kaltschnäuzig: Das ganz besondere Bayern-Triple

Aufgepasst, Leipzig: Bayern nimmt angeblich RB-Profi ins Visier

Champions League
"Kein großartiges Torwartspiel": Ex-Welttorhüter kritisiert Neuer
09/08/2020 AM 10:25
Champions League
Bayern heiß auf Barcelona: "Das Triple ist unser Ziel"
09/08/2020 AM 08:00