Titelverteidiger FC Bayern München hat mit Lazio Rom einen unbequemen, aber schlagbaren Gegner zugelost bekommen. Trotz der Favoritenstellung des deutschen Rekordmeisters hat der Triple-Sieger großen Respekt vor den Italienern.

Borussia Dortmund wird sich im Achtelfinale mit dem FC Sevilla messen. Die Andalusier sind bekannt für ihre Erfolge in der Europa League, eine Etage höher in der Königsklasse blieb der große Wurf bislang aus.

Bundesliga
Hitzfeld als Favre-Nachfolger zum BVB? Klare Worte von Watzke
14/12/2020 AM 14:21

Borussia Mönchengladbach hat die Todesgruppe mit Real Madrid, Inter Mailand und Schachtjor Donezk als Zweiter hinter den Königlichen überstanden. Mit Pep Guardiolas Manchester City wartet der nächste große Name auf die Elf vom Niederrhein.

RB Leipzig bekommt es mit Jürgen Klopp und dem FC Liverpool zu tun. Auch wenn der englische Meister im Duell mit den Sachsen haushoher Favorit ist, rechnet sich das Team von Julian Nagelsmann durchaus Chancen auf das Viertelfinale aus.

Rose gesteht: "Habe ManCity nicht oft gesehen"

Die Reaktionen der Team-Verantwortlichen:

Hasan Salihamidzic (Sportvorstand FC Bayern München): "Es ist immer schön, nach Rom zu reisen. Wir freuen uns auf die Spiele. Das ist ein unangenehmer Gegner, das haben wir gegen Dortmund in der Gruppenphase gesehen. Es ist immer unangenehm gegen die italienische Mannschaften. Das sind ganz schöne Brocken, die die deutschen Mannschaften bekommen haben."

Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer Borussia Dortmund): "Das ist eine ambitionierte, interessante Aufgabe. Wir treffen auf einen guten Gegner, fühlen uns aber ebenbürtig."

Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach bei "Sky"): "Ein super-spannendes Los. Manchester City wird nicht 'Hurra' schreien. Wir wollen City schlagen. Hoffentlich spielen wir mit etwas mehr Kraft und Vertrauen als zuletzt gegen Real Madrid."

Markus Krösche (Sportdirektor RB Leipzig): "Das ist natürlich ein sehr schwieriger Gegner, weil Liverpool einfach eine sehr gute Mannschaft hat, die auch sehr viel Erfahrung in dem Wettbewerb hat. Aber es war klar, dass wir einen großen Gegner bekommen und wir werden alles dafür tun, ins Viertelfinale einzuziehen."

Leipzig angriffslustig: "Können große Gegner schlagen"

Auch in der Europa League wurden die Lose gezogen. Dort steht nach der Gruppenphase die Zwischenrunde der 32 verbliebenen Teams an. Bundesliga-Tabellenführer Bayer 04 Leverkusen trifft auf die Young Boys Bern aus der Schweiz, die TSG 1899 Hoffenheim auf Molde FK aus Norwegen.

Simon Rolfes (Sportdirektor Bayer 04 Leverkusen): "Diese Paarung ist sehr interessant. Young Boys Bern ist ein ernstzunehmender Gegner. Als Tabellenführer in der Schweizer Liga beweisen sie gerade ihre Klasse. Wir freuen uns auf die Spiele. Das klare Ziel ist für uns, das Achtelfinale zu erreichen."

Havard Nordtveit (TSG 1899 Hoffenheim): "Das ist ein kleiner Traum für mich. Ich kenne viele aus der Mannschaft."

Alexander Rosen (Sportchef TSG 1899 Hoffenheim): "Molde ist ein starker Gegner. Dennoch ist unser klares Ziel das Weiterkommen."

Das könnte Dich auch interessieren: Der LIGAstheniker: Der BVB braucht ein Alphatier!

(SID)

Bayern warnt nach Auslosung vor Lazio: "Vorsicht ist geboten"

Premier League
Liverpool trauert um Ex-Coach Houllier: Titelsammler verstorben
14/12/2020 AM 11:42
Bundesliga
Nach Sprung an die Spitze: Tabellenführer Bayer blickt nach vorn
14/12/2020 AM 10:21