Die Klubs hatten das gemeinsame Statement jeweils auf ihrer offiziellen Homepage veröffentlicht.
"Diese alarmierende Haltung stellt einen offensichtlichen Verstoß gegen die Entscheidung der Gerichte dar, die bereits eine klare Erklärung abgegeben haben, in der die UEFA gewarnt wurde, während des laufenden Gerichtsverfahrens keine Maßnahmen gegen die Gründungsklubs der Super League zu ergreifen" schrieben die Vereine weiter.
Die Eröffnung des Disziplinarverfahrens sei daher ein direkter Angriff auf die Gesetze, die innerhalb der Europäischen Union demokratisch aufgebaut wurden. Zudem sei die Super League von Anfang an in der Absicht gegründet worden, im andauernden Dialog mit der UEFA die Situation im europäischen Fußball zu verbessern.
La Liga
Neuer Vertrag für den Routinier: Modric verlängert bei Real
25/05/2021 AM 11:23
Die UEFA hatte am Dienstag ein Disziplinarverfahren gegen die drei Vereine angekündigt. Ursprünglich hatten sich neun weitere Klubs der neu gegründeten Super League angeschlossen, darunter sechs der englischen Premier League. Nach teils heftigen Protesten hatten die neun Klubs ihr Interesse jedoch zurückgezogen.
Das könnte Dich auch interessieren: Flammen im Bernabeu: Feuerwehr muss einschreiten

"Fußball, Fußball, Fußball": Guardiola erzählt witzige Tuchel-Anekdote

EURO 2020
Ramos nicht zur EM: Kein Real-Spieler in Spaniens Kader
24/05/2021 AM 11:19
La Liga
Erster Auswärtssieg der Saison: Barça unter Xavi in La Liga makellos
VOR 15 STUNDEN