Vier Spiele, vier Siege, Gruppensieg eingetütet - Titelverteidiger FC Bayern München ist perfekt in die neue Königsklassen-Saison gestartet.

Die beiden Partien gegen Salzburg, ein 6:2-Auswärtssieg und nun ein 3:1-Heimerfolg, legten aber auch defensive Schwächen beim deutschen Rekordmeister offen.

Champions League
Neuer wird zur Bayern-Krake: Salzburg leidet und staunt
25/11/2020 AM 23:45

Dementsprechend gemischt vielen die Reaktionen der Bayern aus.

Kapitän Neuer und Trainer Flick legten den Finger in die Wunde.

Die Reaktionen zu Bayern-Salzburg:

Manuel Neuer (FC Bayern) bei "Sky": "Für mich ist es immer das Wichtigste, ein Rückhalt für die Mannschaft zu sein. Natürlich sind Lobeshymnen von Experten immer positiv für mich und das macht einen auch stolz. Aber für mich ist es wichtiger, dass wir dieses Spiel gewonnen haben und Gruppensieger sind. Es ist ein Weg in die richtige Richtung und das ist das Entscheidende. Wir haben gegen eine starke Salzburger Mannschaft gespielt, hatten zu einfache Ballverluste und das hat uns zu Beginn ein wenig geschadet."

Hans-Dieter Flick (Trainer FC Bayern) bei "Sky": "Unser ganz großes Ziel war es, den Gruppensieg klar zu machen. Wir haben uns den Weg etwas schwierig gemacht, weil wir viele leichte Ballverluste hatten. Im zweiten Abschnitt war es dann etwas besser. Auch nach dem Platzverweis hatten wir keine Probleme. Ich bin zufrieden, dass wir das vierte Spiel in Folge in dieser Gruppenphase gewonnen haben. Unsere Ballverluste sind Dinge, die so nicht passieren dürfen. Wir waren etwas zu nachlässig und wir werden es analysieren. Manuel Neuer spielt jetzt seit meiner Zeit als Trainer sensationelle Spiele. Er ist in der Form seines Lebens und was er für eine Ruhe ausstrahlt, da wird es immer schwierig für einen Stürmer, Tore zu erzielen. Ich bin froh, dass er aktuell in dieser Form ist."

Zlatko Junuzovic (FC Salzburg)bei "Sky": "Es war in diesem Spiel wieder viel möglich für uns, wenn man die Torchancen betrachtet. Wir haben sehr gut und kompakt gestanden und wenig zugelassen. Wir haben dann aber natürlich ein sehr einfaches Gegentor kassiert. Manuel Neuer ist einfach ein Weltklasse Torhüter und hat es erneut bewiesen. Das muss man auch anerkennen. Wir haben gut gespielt und auch in den Duellen waren wir gut dabei. Aber es sind Kleinigkeiten, die auf so einem Niveau entscheiden sind und da hat Bayern die Tore einfach zum richtigen Zeitpunkt gemacht."

Jesse Marsch (Trainer FC Salzburg) bei "Sky": "Es ist sehr schade, dass wir dieses Spiel verloren haben. Aber ich bin schon müde von diesem Thema. Wir haben in beiden Spielen gut gespielt, aber viel zu viele Gegentore kassiert und unsere Chancen nicht genutzt. Am Ende war es dann nicht genug. Die Qualität von Neuer war zu groß. Der FC Bayern hat eine gute Mannschaft, aber wir hatten auch einen guten Matchplan. Wir waren gefährlich und hatten großartige Chancen. Es ist für uns schwer, eine solche Offensive wie die der Bayern dann zu stoppen."

Das könnte Dich auch interessieren: Kahn stellt Boateng neuen Vertrag in Aussicht

"Etwas zu ungestüm": Das sagt Flick zum Platzverweis von Roca

Champions League
Arbeitssieg in Unterzahl beschert Bayern schon den Gruppensieg
25/11/2020 AM 22:00
Bundesliga
Transfer News LIVE: Geht Zirkzee zu einem italienischen Top-Klub?
VOR EINER STUNDE