Es war kein besonders schöner Abend für Niklas Süle. Bereits nach 42 Minuten endete der Arbeitstag des Innenverteidigers im Champions-League-Spiel gegen Paris Saint-Germain.
Mit muskulären Problemen musste der 25-Jährige vom Platz und wurde durch Jérôme Boateng ersetzt. Bis dahin hatte die Bayern-Defensive schon zwei Gegentore schlucken müssen und speziell beim zweiten davon machte Süle keine besonders gute Figur.
Nach einer geklärten Ecke rückte die Abwehrreihe nach vorne. Neymar schlug eine perfekt getimte Flanke in den Rücken der Bayern-Spieler, wo Marquinhos den Ball in aller Ruhe annehmen und an Manuel Neuer vorbei ins Tor schieben konnte (28.).
Champions League
Misstöne bei Bayern: Goretzka-Verletzung sorgt für Knatsch
07/04/2021 AM 22:57
Süle hatte die Situation verschlafen, weil er den Blick nicht mehr auf den Ball, sondern aufgrund des Schneetreibens nach unten gerichtet hatte. Für "Sky"-Experte Erik Meijer war dieses Verhalten unverzeihlich. "Der läuft da raus mit dem Kopf nach unten. Das ist vogelwild! Geht gar nicht! Inakzeptabel!", schimpfte Meijer im TV.

Ausfallzeit von Süle und Goretzka noch offen

Meijer erklärte weiter: "Klar, Schnee tut weh im Auge. Aber so kann ich das nicht machen. Das verstehe ich echt nicht."
Wie lange Süle und der ebenfalls angeschlagen ausgewechselte Leon Goretzka ausfallen, ist indes noch offen.
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Bayern vermisst Lewandowski hart

BVB nimmt zwei Bundesliga-Verteidiger ins Visier

Champions League
"Mbappé lässt Bayern zu Eis erstarren": Die Pressestimmen zum PSG-Coup
07/04/2021 AM 21:58
Champions League
Bayern scheitert gegen PSG am eigenen Chancenwucher
07/04/2021 AM 20:54