Die Eingewöhnungszeit war kurz, doch er wurde eben sofort gebraucht. Marin Pongracic, am letzten Tag des Transferfensters noch aus Wolfsburg ausgeliehen, stand beim Auswärtsspiel in Leverkusen (4:3) direkt in der Startelf von Borussia Dortmund.
Der Kroate konnte auf Anhieb überzeugen, auch wenn die Abstimmung mit Nebenmann Manuel Akanji, wie vor dem 0:1 durch Florian Wirtz, noch nicht immer stimmte.
Pongracic gewann alle seine sieben Zweikämpfe, brachte knapp 87 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler und hatte die meisten klärenden Aktionen seiner Mannschaft. In Kombination mit den drei Punkten ein rundum gelungener Bundesliga-Einstand beim neuen Arbeitgeber, der weitere Einsätze wahrscheinlich macht.
Bundesliga
Ein zweiter Neymar? Stars schwärmen von Musiala
14/09/2021 AM 10:44
"Ich finde, Marin hat ein sehr gutes Spiel gemacht", befand auch BVB-Coach Marco Rose. "Er war sehr präsent, solange seine Kräfte gereicht haben, und mit dem Ball ordentlich."

BVB: Pongracics Gesamtpaket kann Hummels gefährlich werden

Die Kräfte reichten bis zur 84. Minute, dann wurde er für den Mann ausgewechselt, der in der Abwehr-Hierarchie beim BVB ganz oben steht: Mats Hummels.
Pongracic weiß, dass er Herausforderer ist, doch der eng getaktete Spielplan und die immer wiederkehrende Knieprobleme von Hummels versprechen genügend Einsätze - auch als Innenverteidiger Nummer drei oder vier.
"Wir werden jetzt viele Spiele haben. Und es hat noch niemand darüber gesprochen, dass Manu (Akanji, Anm. d. Red.) vielleicht auch einmal eine Pause braucht" gab Rose zudem schon zuvor am Rande der Benefizspiele für die Opfer der Flut-Katastrophe gegen die beiden Westfalenligisten Hagen und Hohenlimburg zu bedenken, bei denen der 24-Jährige seine ersten Minuten in Schwarz-Gelb machte.

Marin Pongracic feiert sein BVB-Debüt

Fotocredit: Imago

Vollends überzeugen konnte Pongracic dann gegen Leverkusen. Und das nicht nur als beinharter und präziser Zweikämpfer, sondern auch im Spielaufbau, der Kernkompetenz von Hummels. Immer wieder ging er mit seinen Pässen aus der Defensivreihe kalkuliertes Risiko und überspielte die erste Pressinglinie der Werkself mit cleveren Bällen. Dabei behielt er stets die nötige Ruhe.
Kombiniert mit seinem beachtlichen Tempo hat bietet er ein Gesamtpaket an, das dem deutlich langsameren Hummels hier und da gefährlich werden könnte.

Rose kennt Pongracic aus Salzburg

Rose kennt Pongracic bereits aus der gemeinsamen Zeit in Salzburg, weiß, auf was er sich einstellen kann. Dennoch hat der Trainer vor allem beim Spektakel in Leverkusen einiges gesehen haben, was ihm im Defensivverbund noch nicht gefallen hat. Auch Pongracic selbst war trotz subjektiv guter Leistung nicht zufrieden.
"Wir haben drei Gegentore bekommen, das ist für einen Innenverteidiger immer demütigend", sagte Pongracic noch in der BayArena, "aber wir haben zum Glück eins mehr geschossen und sind verdient als Sieger vom Platz gegangen."

Erling Haaland

Fotocredit: Getty Images

Bereits am Mittwoch beim Champions-League-Auftakt bei Besiktas Istanbul (ab 18:45 Uhr im Liveticker) hat er womöglich die Chance, seinen guten Eindruck aus Leverkusen zu bestätigen. Mit Hummels ist die Nummer eins in der Innenverteidigung zwar wieder spielfähig, ob er jedoch schon fit ist für eine intensive Partie von Beginn an, ist fraglich.

Pongracic mit Startelfchancen in Istanbul

Gut möglich, dass Rose den deutschen Nationalspieler erneut von der Bank bringt und Pongracic weitere Spielpraxis gönnt. Auf lange Sicht, dass weiß der 24-Jährige gewiss, wird er sich hinter Hummels und Akanji einreihen müssen.
Rose wisse, was Pongracic kann und "das muss er versuchen, hier jetzt bei Borussia auch abzurufen. Dabei werden wir ihm helfen, das werde ich aber auch einfordern".
Wenn er Leistungen wie gegen Leverkusen bringt, wird sich zumindest keiner seiner Vorgesetzten beschweren können. Und wer weiß: vielleicht entscheiden sich die Verantwortlichen beim BVB ja dann auch frühzeitig, die Kaufoption zu ziehen und Pongracic fest zu verpflichten.
Das könnte Dich auch interessieren: Wirtz heiß begehrt: Topklubs jagen offenbar Bayer-Youngster

Tuchel: Champions-Legaue-Titel mein größter Erfolg? Ja, aber....

La Liga
Liga-Präsident: Real kann sich Haaland und Mbappé leisten
14/09/2021 AM 09:58
Bundesliga
Hummels gibt zu: Das hat Bayern dem BVB immer noch voraus
20/09/2021 AM 07:54