Allein für den Einzug in der Achtelfinale erhielt der FC Bayern 9,6 Millionen Euro.
Hinzu kommt für jeden der sechs Siege in der Vorrunde eine Prämie von 2,8 Millionen Euro. Als Startgeld hatten die Münchner 15,64 Millionen Euro erhalten, außerdem eine Summe von 36,46 Millionen Euro, die sich nach dem Europacup-Abschneiden der vergangenen zehn Jahre richtet.
Hinzu kommen am Ende der Saison die Einnahmen aus dem sogenannten Marktpool: In diesem Fall profitiert der FC Bayern vom vorzeitigen Ausscheiden der drei nationalen Konkurrenten Borussia Dortmund, VfL Wolfsburg und RB Leipzig.
Champions League
Hammerlos droht: Bayerns mögliche Achtelfinal-Gegner unter der Lupe
09/12/2021 AM 14:31
Allerdings muss der Klub auch auf seine üblichen Zuschauereinnahmen verzichten, sie belaufen sich pro ausverkauftem Heimspiel auf etwa vier Millionen Euro.
Bei einem Vorstoß bis ins Finale könnten die Bayern diese Einnahmeverluste allerdings abmildern. Ein Einzug ins Viertelfinale brächte weitere 10,6 Millionen Euro, die Halbfinalteilnahme 12,5 Millionen Euro. Als Finalist bekämen die Münchner zusätzlich 15,5 Millionen Euro, als Champions League-Sieger noch einmal 4,5 Millionen Euro.
Das könnte Dich auch interessieren: Kimmich fehlt Bayern bis Jahresende: "Darf noch nicht voll belasten"
(SID)

Nagelsmann zur Barça-Krise: "Als wäre ich der Schlauberger ..."

Bundesliga
Raiola staunt über BVB-Sportdirektor: "Aus Hass wurde Freundschaft"
09/12/2021 AM 12:12
Champions League
Barça am Tiefpunkt: Wenn die Wahrheit weh tut
09/12/2021 AM 11:26