Mittlerweile habe er sich die Spiele aber komplett angesehen und zieht vor seinem Trainerkollegen nun den Hut. "Wow! Beeindruckend", lautet das Fazit des 54-Jährigen.
Laut Klopp sei Emery ein "detailversessener Trainer, der die auf alle verschiedenen Situationen im Spiel vorbereitet." Unter dem Spanier, der seit 2020 im Klub ist, war Villarreal der Stein im Schuh der ganz Großen, weshalb Klopp zur Vorsicht aufrief. "Da mag ein kleiner Vorteil gewesen sein, dass Juve oder Bayern sie vielleicht unterschätzt haben", sagte Klopp. "Aber sowas ist uns noch nie passiert und besonders nach diesen vier Spielen gibt es da keine Chance."
Fast genau vor sechs Jahren hatte Klopp Villarreal schon einmal im Europa-League-Halbfinale ausgeschaltet. Damals noch ohne Sadio Mane, Mohamed Salah oder Virgil van Dijk, die erst später dazu kamen. Heute, mit jenen Superstars, ist es müßig zu erwähnen, dass Liverpool von vielen Experten und Fans ins Finale am 28. Mai in Paris geredet beziehungsweise gesungen wird. Vorzugsweise gegen Pep Guardiola und Manchester City.
Premier League
Wechsel fix? United-Star verkündet offenbar Abschied in Whats-App-Gruppe
26/04/2022 AM 14:34
Für Klopp wäre es die Zuspitzung seines gesamten Wirkens bei den Reds, das schon mit dem Gewinn der Königsklasse 2019 und dem für die Anhänger so wichtigen Premier-League-Titel 2020 zweimal kulminiert war. "Es bedeutet uns alles, das Champions-League-Finale zu erreichen", sagte Klopp. Das Fundament dafür könnte bereits am Mittwochabend gelegt werden (ab 21 Uhr im Eurosport Liveticker).
Das könnte Dich auch interessieren: Königliche Arbeiter: Darum ist Real in der K.o.-Runde nicht zu besiegen
(SID)

Guardiola preist Real Madrid als Endgegner: "Wir werden leiden"

La Liga
Mit Milliardenklausel: Barcelona bindet Araujo bis 2026
26/04/2022 AM 12:42
Champions League
Königliche Arbeiter: Darum ist Real in der K.o.-Runde nicht zu besiegen
26/04/2022 AM 08:27