"Ich habe die Befürchtung, dass nach der WM 2026 auf Deutschland eine Phase der Erfolglosigkeit zukommt, wenn wir nicht gewisse Dinge ändern und nachholen. Genau deswegen haben wir das Projekt Zukunft", sagte Chatzialexiou.
Die deutsche U21 von Stefan Kuntz steuert derzeit in Ungarn auf Viertelfinalkurs, 2017 und 2019 stand das Team jeweils im Finale. Doch in den jüngeren Jahrgängen haben andere Länder Deutschland längst überholt.
"England oder Frankreich haben eine ganz andere Qualität, da müssen wir aufpassen und entgegenwirken, wenn wir der neuen Generation die Möglichkeit geben wollen, an die Weltspitze zu kommen", sagte der 45-Jährige.
WM-Qualifikation
Ronaldo tobt - und kassiert Kritik für Ausraster: "Unwürdig"
28/03/2021 AM 11:18
Ein Schlüssel zum Erfolg liege in der Ausbildung sowohl der Spieler als auch der Trainer. Er sagte:
Die Bolzplatzmentalität ist definitiv abhandengekommen. Wir brauchen wieder mehr Spieler mit herausragenden individuellen Qualitäten, sind zu viel über die Mannschaft und ausschließlich einstudierte Abläufe gekommen. Das wird in anderen Ländern anders gelebt."
Das könnte Dich auch interessieren: Kuntz als Bundestrainer? Erst mal volle Konzentration auf die U21
(SID)

Kimmich hält nichts von WM-Boykott: "Sind zehn Jahre zu spät"

WM-Qualifikation
"Peinlich"? Löw genervt von Kommentaren zur T-Shirt-Aktion
28/03/2021 AM 11:15
EURO 2020
Havertz und Polen-Youngster stellen EM-Rekorde auf
VOR 10 STUNDEN