Die Lehren

Die Bayern spielten in einem 4-1-4-1-System mit Xabi Alonso für den formstarken Arturo Vidal auf der "Sechs". Zudem verteidigte Javi Martínez in der Innenverteidigung neben David Alaba. Diese beiden Änderungen auf zentralen Positionen hatten jedoch keine Auswirkungen auf das Bayern-Spiel. Der deutsche Rekordmeister zog früh das Tempo an und belagerte die Hälfte der Bremer. Allerdings hatten die Münchner arge Probleme im Kombinationsspiel - immer wieder wichen die Hausherren auf lange Bälle auf die Außenpositionen aus, auf denen dann Dribblings und Flankenbälle folgten. Zu engmaschig stand die Abwehr der Gäste. Erst nach der Führung ergaben sich Räume für die Bayern.
Werder Bremen agierte mit vollem Körpereinsatz gegen den haushohen Favoriten, sie gingen keinem Zweikampf aus dem Weg und wechselten in der Defensive zwischen kompaktem Tiefstehen und angriffslustigem Anlaufen. Damit überraschte die Skripnik-Elf die Bayern und begegnete den Hausherren somit über weite Strecken auf Augenhöhe. In der größten Drangphase der Werderaner folgte dann aber der Nackenschlag - eine Schwalbe von Arturo Vidal brachte den Bayern einen Elfmeter. Das 2:0 - der Bremer K.o.
Transfermarkt
Transfer-Check: Bayern beobachtet Spurs-Juwel Kane
19/04/2016 AM 16:43

Die Stimmen

Viktor Skripnik (Trainer Werder Bremen): "Ich kann stolz sein. Wir hatten eine sehr gute Phase zu Beginn des zweiten Durchgangs. Wir hätten ein bisschen mutiger und ein bisschen bissiger sein können."
Claudio Pizarro (Werder Bremen): "Die Bayern haben besser gespielt und verdient gesiegt, aber trotzdem glaube ich, dass der Schiedsrichter etwas besser hätte pfeifen können."
Thomas Müller (FC Bayern München): "Wir haben 2:0 gewonnen. Wir haben das getan, was mir persönlich am wichtigsten ist - nämlich weiterkommen, aber es war ein hartes Stück Arbeit und wir haben viel zu viele Fehler gemacht aus eigenem Ballbesitz."
Franck Ribéry (FC Bayern München): "Es war nicht das beste Spiel von uns, aber wir haben gewonnen, wir sind im Finale, wir sind in Berlin - das ist wichtig. Wir haben viele Spiele im Moment und jedes Spiel ist schwer für uns."

Das fiel auf: Der Pokal setzt Geister frei

In der Liga taumeln die Bremer dem Abstieg entgegen. Zwar gab es zuletzt gegen Wolfsburg ein kleines Hoch, doch die Skripnik-Elf enttäuscht zu oft auf ganzer Linie - spielt Angsthasen-Fußball und drückt sich vor der Verantwortung. Im Pokal ist das dann wieder ganz anders: Gegen die Bayern hielten die "Nordlichter" mit aller Macht dagegen, drückten die Brust raus und nahmen den Kampf mit purem Willen an. Ein komplett anderes Gesicht. Könnten die Bremer diesen Pokal-Zauber mit in die Liga nehmen, würden sie sich ganz sicher in der Liga halten.

Der Tweet zum Spiel

Doppelpack! Gegen Bremen müllerte es wieder ordentlich.

Die Statistik: 28

Die Rekord-Fahrt ist beendet. Nach 28 Auswärtspartien im DFB Pokal in Folge, in denen die Bremer mindestens ein Tor erzielten, ist in der Allianz Arena bei den Bayern Schluss. Seit 2003 arbeiteten die Werderaner an diesem Rekord.

Die Höhepunkte

26. Heißes Ding! Coman nimmt Lahm auf der rechten Seite mit. Der Außenverteidiger mit einer scharfen Hereingabe in die Mitte. Lewandowski wartet - Wiedwald macht sich lang und entschärft die Situation.
28. Coman mit einem Pfund aus halbrechter Position. Die Kugel zischt über die Latte. Knappes Ding!
30. TOOOR! Die Bayern gehen in Führung! Es hat sich abgezeichnet. Die Bayern mit einer Ecke von der rechten Seite. Am Elfmeterpunkt schraubt sich Müller völlig freistehend in die Luft und köpft per Aufsetzer unhaltbar ins linke Eck ein.
34. Dickes Ding! Müller und Coman kombinieren bärenstark. Der Franzose macht das auf der rechten Seite gut und legt die Kugel an die Strafraumkante. Müller zieht ab - die Kugel geht knapp links am Tor vorbei.
40. Ganz knappe Geschichte! Junuzovic läuft Neuer an - nach einem zu kurz geratenen Rückpass von Alaba. Der Keeper kommt aus seinem Kasten und chippt die Kugel in gewohnter Neuer-Manier über den Bremer. Doch dann kommt Yatabare an den Ball und überspielt Neuer aus 20 Metern - der Keeper macht sich lang und schnappt sich das Spielgerät noch aus der Luft.
60. Haarscharf! Bremen spielt das gut. Gebre Selassie bekommt die Kugel auf dem rechten Flügel. Er schaut hoch und spielt den Flachpass in die Mitte. Der aufgerückte Vestergaard verpasst ganz knapp.
70. Elfmeter für die Bayern! Vidal wird gefoult von Sternberg - denkste. Der Chilene fällt, obowohl ihn Sternberg nicht trifft. Fehlentscheidung. Das ist bitter.
71. TOOOR! Müller läuft an und schießt die Kugel ins linke Eck. Wiedwald schaut nur hinterher.
DFB-Pokal
Aubameyang fällt für Pokal-Halbfinale aus
19/04/2016 AM 14:55
Premier League
PSG-Anfrage: Mourinho nicht zu United?
19/04/2016 AM 13:53