Getty Images

FC Bayern: Jupp Heynckes warnt vor dem Pokal-Halbfinale vor Leverkusen - Vidal muss operiert werden

Heynckes warnt vor Leverkusen: "Die Emotion ist entscheidend!"

16/04/2018 um 11:30Aktualisiert 16/04/2018 um 11:50

Jupp Heynckes warnt vor dem DFB-Pokal-Halbfinale des FC Bayern München vor Gegner Bayer Leverkusen und will bei seinem Team viel Emotion wecken. Arturo Vidal muss sich derweil eines arthroskopischen Eingriffs unterziehen und fällt vermutlich auch für die Champions-League-Duelle mit Real Madrid aus. Lob gibt's für seine 1b-Spieler, insbesondere Corentin Tolisso. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Die Pressekonferenz mit Jupp Heynckes zum Nachlesen:

11:28 Uhr: Das war's von der Heynckes-PK. Danke fürs Mitlesen!

11:27 Uhr: Heynckes geht, meint aber zum Abschied noch: "Ja - der frühe Vogel fängt den Wurm!" In seinem Glauben fangen Journalisten 2018 offenbar immer noch spät zu arbeiten an. Druckschluss am Abend und so. Er blickt in erstaunte Gesichter. "Ist das heute nicht mehr so?" Abgang Heynckes. Wir sind übrigens seit 7 Uhr da, Jupp! ;)

11:25 Uhr: Über den Teamspirit nach einem Treffen des Trainerteams letzte Woche:

"Die Initiative ging von Brazzo aus. Der Termin war für mich gar nicht so günstig. Er hatte die Idee, er hat das initiiert. Es war ein schöner Abend, wir haben mit dem ganzen Staff zusammengesetzen, er hat eine kleine Rede gehalten. Es war ein netter Abend, gute Gespräche. Hasan hat da ein Gefühl für - auch wenn es ein zusätzlicher Termin für mich war."

11:23 Uhr: Zu Leverkusen erneut, speziell zum Trainer: "Die Führungskräfte sind mitentscheidend, wie gearbeitet wird und welche Qualität die Arbeit hat. Heiko Herrlich macht das sehr gut, unaufgeregt. Sein Aussetzer, den er hatte, ist zu verzeihen ('Schwalbe' gegen Denis Zakaria im Pokal-Achtelfinale, Anm. d. Red.). Er war ein temperamentvoller Spieler, das hat er sich bewahrt. Er macht einen Riesenjob dort. Heiko hat Kompetenz und Persönlichkeit. Für die Liga ist das sehr gut, weil das auch für andere Trainer gilt." Für die Zukunft der Bundesliga hat er übrigens Leverkusen neben Schalke und Dortmund auf der Rechnung:

"Wenn Leverkusen Konstanz rein bekommt, können sie ganz oben landen."

11:22 Uhr: Nochmal die Frage zu Kovac, Heynckes blockt wieder. Aber dann: "Ich habe meine eigene Meinung zu dem Ganzen, die sage ich ihnen vielleicht mal später." Kollege vom "kicker": "Da sind wir gespannt." Heynckes: "Ja, ich auch." Und als Nachsatz, etwas seltsam:

"Entschuldigen Sie, wenn ich sie unterbreche, aber wenn die USA einen Donald Trump als Präsidenten hat, erübrigt sich jede Diskussion, wissen Sie? Schlimmer kann es nicht kommen."

11:21 Uhr: Noch jemand angeschlagen und was zeichnet Leverkusen aus? "Das weiß man. Sie sind eine exzellente Kontermannschaft, hat nach vorne viel Fantasie. Was in solchen Spielen wichtig ist, das hat man auch bei AS Rom gegen Barça gesehen: Es spielt die Emotion eine ganz große Rolle. Die ist entscheidend in solchen Spielen. Die musst du wecken. Und wir müssen verhindern, dass der Gegner so reagiert." Und weiter:

"Das wird morgen ein Leckerbissen für Fußballkonsumenten, weil zwei Mannschaften aufeinander treffen, die gut Fußball spielen."

11:20 Uhr: Nochmal über Gladbach:

"Das hat wie Fußball ausgesehen. Hohe Kunst, auf einem ganz hohem Niveau. Aber die Jungs wollen sich auch tagtäglich auf dem Trainingsplatz verbessern."

11:17 Uhr: Über Tolisso: "Er hatte immer wieder kleine Wehwehchen an der gleichen Stelle (Schienbein, Anm. d. Red.). Er hat sich eine schwere Verletzung zugezogen gegen Kramer, er hat wieder ein ganz starkes Hämatom. Er ist wieder gehandicappt. Ob er ins Aufgebot geht, kann ich nicht sagen. Ich kann nicht alle zufriedenstellen, das ist schwierig. Es ist schon hohe Kunst, die richtige Mischung zu finden und die richtigen Spieler zu nominieren. Ich finde es sehr schade, dass er immer noch nicht wieder hundert Prozent hergestellt ist. Aber er beißt sich durch, weil er natürlich auch zur WM möchte. Er ist ein richtig guter Spieler. Und wenn ich das sage, hat das schon eine Wertigkeit. Er hat einen tollen Charakter, er ist trainingsfleißig und verhält sich toll in der Gruppe. Aber im Mittelfeld gibt es nur drei Plätze für sieben oder acht Spieler. Aber bei Real Madrid pendelt mit Asensio auch ein Riesenjunge zwischen Bank und Spielfeld."

11:16 Uhr: Frage: "Sie haben gerade die zweite Garnitur gelobt ..." Heynckes geht dazwischen:

"Zweite Garnitur gibt es bei mir nicht! Da sind Spieler, die wollen zur WM fahren. Das gibt es bei mir nicht!"

11:14 Uhr: Über den Kopf in den entscheidenden Saisonphasen: "Die Psyche ist ganz wichtig, egal, welchen Beruf man ausübt. Man muss lernen, mit Schwierigkeiten und Problemen umzugehen. Im Hochleistungsprofisport sind die physischen, fußballerischen Voraussetzungen ganz wichtig - aber die Psyche hat einen sehr hohen Anteil daran, ob ein Spieler auch dann Leistung abruft, wenn es eng und schwierig wird. Ich denke, da ist der FC Bayern immer sehr stark gewesen. Deswegen mache ich mir um meine Mannschaft überhaupt keine Sorgen."

11:13 Uhr: Über seine Motivation: "In meiner Arbeitsweise hat sich nichts verändert. Wenn man so viel Erfahrung hat wie ich, nimmt man vieles viel gelassener hin, unaufgerechter. Leider sind die Zeiten, in denen wir uns bewegen, ob politisch oder im Sport, so schnelllebig und unkalkulierbar, dass man kühlen Kopf behalten muss."

11:10 Uhr: Heynckes soll 2013 mit 2018 vergleichen. "Damals hatten wir viele Spieler, die die Champions League noch nicht gewonnen hatten. Da hieß es, dass es für die Generation Schweinsteiger, Lahm, Ribéry die letzte Möglichkeit sei, etwas ganz Großes zu gewinnen. Im Finale haben wir deshalb auch gewisse Zeit gebraucht, ins Spiel zu finden. Die Mannschaft hat es damals verstanden, auf den Punkt topfit zu sein. Das jetzige Team ist auf einem ähnlichen Weg. Es ist ungemein positiv, dass wir solche Spiele wie gegen Augsburg und am Samstag gewinnen; das alle absolut fokussiert sind. Das stimmt mich optimistisch, dass uns noch einiges bevorsteht und dass wir unter Umständen noch einiges erreichen können." Heynckes weiter:

"Wir haben Leader auf dem Spielfeld. Aber die Champions League ist wahnsinnig schwierig, auch jetzt noch, wo wieder drei Mitfavoriten ausgeschieden sind. Aber die anderen sind vielleicht noch besser. Und im Pokal treffen wir auf eine hochbegabte Mannschaft. Wir müssen morgen demonstrieren, dass wir so gut sind."

11:09 Uhr: Heynckes wird zu den Vorgängen um Kovac gefragt, blockt aber ab. "Heute ist nicht der Zeitpunkt, um über Niko Kovac zu reden. Ich nehme da auch keine Bewertung vor."

11:07 Uhr: Zum Pokal: "Es ist etwas Besonderes, im Endspiel zu stehen. Das habe ich 2013 eindrucksvoll miterlebt, das Ambiente in der Stadt mit zwei Fanlagern. Jeder wünscht sich hier, dass wir da wieder hinkommen. Nur: Es ist noch ein Hindernis zu überwinden." Danach lobt er Leverkusen noch für seine Zeit im Klub (2011-2013). "Ich habe zu vielen Angestellten noch einen guten Draht, deswegen ist es kein alltägliches Spiel für mich. Morgen blende ich das allerdings aus."

11:05 Uhr: Zu Vidal: "Er ist ohne Fremdeinwirkung weggerutscht, weggeknickt - eigentlich so harmlos, wie es nur harmlos sein kann. Die Auswirkungen sind nicht erfreulich für uns. Es ist ein MRT durchgeführt worden. Er hat einen freien Gelenkkörper im Knie. Gestern hatte er schon eine Blockade im Knie, da war mir das schon bewusst. Er ist auf dem Weg nach Augsburg, es muss ein kleiner Eingriff athroskopisch vorgenommen werden. Deswegen fällt Arturo kurzfristig aus." Den Zeitraum kann er aber nicht benennen:

"Das kann man nicht voraussagen. Arturo ist eine Kämpfernatur, er hat riesige Ambitionen. Er wäre gerne gegen Real Madrid dabei gewesen. Man muss abwarten. Ich bin aber zuversichtlich. Er kann auf die Zähne beißen und ist nicht zimperlich. Er ist hochprofessionell. Er wird alles dran setzen, so schnell wie möglich wieder zu spielen."

11:04 Uhr: Zur Rotation: "Alle Spieler sind hochmotiviert, topfit. Das hat mir in Augsburg und am Wochenende sehr gut gefallen. Die Spiele in der Liga zu gewinnen, ist sehr wichtig für den weiteren Verlauf."

11:02 Uhr: Da isser! Heynckes über Leverkusen: "Wir treffen auf einen Gegner in guter Form, der fußballerisch sehr stark ist. Er hat eine gute Mischung im Team. Es ist eine Floskel, aber im Pokal ist alles möglich, weil Teams auch über sich hinaus wachsen können."

11:00 Uhr: Heynckes verspätet sich etwas. Macht nix.

Video - Berater heizt Gerüchte an: Lewandowski auf dem Weg nach England?

01:17
0
0