Dortmunds Trainer Edin Terzic begründete unmittelbar nach Abpfiff des Pokal-Viertelfinals, das sein Team mit 1:0 (0:0) siegreich gestalten konnte, über die Verletzungen seiner Stammspieler.
"Die haben beide ihren Muskel gespürt und wir wollten vernünftig bleiben und sie nicht da durchjagen", so der 38-Jährige mit Blick auf die anstehenden Aufgaben des BVB bei "Sky". Er hoffe, "dass es nichts Ernstes ist."
Nach dem Bundesliga-Spitzenspiel beim FC Bayern am Samstag (ab 18:30 Uhr im Liveticker) empfängt Dortmund am 9. März den FC Sevilla zum Rückspiel im Achtelfinale der Champions League.
DFB-Pokal
Enges Borussen-Duell: Sancho schießt BVB ins Halbfinale
02/03/2021 AM 21:43
"Rapha und Jadon sind schon angeschlagen in die Partie gegangen. Ich hoffe, dass es bei beiden nicht so schlimm ist. Ich bin kein Arzt, wir müssen die nächsten Tage abwarten", sagte BVB-Kapitän Marco Reus.
Das könnte Dich auch interessieren: Durchbruch oder Abflug? Der seltsame Fall des Niklas Süle

BVB offenbar an Wolfsburger Abwehr-Talent interessiert

Champions League
Drei Dinge, die beim BVB-Debakel auffielen: Fußball total gegen Totalausfall
GESTERN AM 23:37
Champions League
Rose sauer über BVB-Offenbarungseid: "Ein Kimmich winkt nicht nur ab"
GESTERN AM 22:26