Nach dem 1:1-Unentschieden im Hinspiel im Old Trafford war Manchester United gegen den AC Mailand im San Siro gefordert, die Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer musste auf jeden Fall einen Treffer erzielen, um das Viertelfinale der Europa League zu erreichen.
So begannen die Red Devils durchaus engagiert, taten sich gegen die tief stehende Mailänder Defensive aber schwer, Torraumszenen zu kreieren. Einzig ein Abschluss aus 17 Metern Torentfernung von Bruno Fernandes sorgte für ein wenig Gefahr, der Portugiese zielte aber deutlich über den Kasten von Gianluigi Donnarumma (12.).
Die Hausherren hingegen ließen United gewähren und störten zumeist erst auf Höhe der Mittellinie, um dann bei Ballgewinnen schnell umzuschalten. Abschlüsse waren aber auch aufseiten der Mannschaft von Stefano Pioli Mangelware.
Ligue 1
PSG bastelt am nächsten Mega-Deal: Frankreich-Star soll kommen
GESTERN AM 07:54
Erst kurz vor der Halbzeitpause verbuchten die Rossoneri ihrerseits Abschlussmöglichkeiten. Zunächst scheiterte Alexis Saelemaekers mit einem Aufsetzer aus 20 Metern zentral vor dem Tor an Dean Henderson (41.), ehe der Belgier wenig später im Strafraum seinen Mannschaftskollegen Rade Krunic bediente. Der Bosnier verwertete die Hereingabe von der rechten Seite aus neun Metern direkt, zielte letztlich aber einen Meter links am Tor vorbei (45.).
Zur zweiten Halbzeit musste Ole Gunnar Solskjaer reagieren und brachte Paul Pogba für den unauffälligen Marcus Rashford (46.) – ein Wechsel, der sich sofort auszahlte. Nach einem abgeblockten Schussversuch von Daniel James setzte Fred am linken Pfosten nach, sodass der Ball dem Franzosen vor die Füße fiel und er aus vier Metern und spitzem Winkel zum 1:0 für die Gäste einschoss (48.).
United gab die Führung sichtlich Selbstvertrauen, die Gäste spielten im Vergleich zum ersten Durchgang befreit auf, störten nun deutlich höher und setzten Milan früh unter Druck.
Die Hausherren hingegen kamen nun selbst nicht in gute Abschlusspositionen, so brachte Stefano Pioli nach 65 Minuten Superstar Zlatan Ibrahimovic für Samuel Castillejo ins Spiel. Beinahe hätte sich auch dieser Wechsel ausgezahlt, nach einer Flanke von Hakan Calhanoglu prüfte der Schwede Henderson aus vier Metern Torentfernung per Kopf (74.).
In der Folge blieben die Angriffe der Hausherren aber zu ungenau, ManUtd hingegen gelang es weitestgehend, die Hausherren vom eigenen Tor wegzuhalten und selbst immer mal wieder für Gefahr zu sorgen. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit hätte Pogba sogar noch einen zweiten Treffer erzielen können, sein Kopfballversuch fünf Meter vor dem Tor landete aber über dem Kasten von Donnarumma (88.).
Da der AC Mailand auch in den fünf Minuten Nachspielzeit nicht mehr entscheidend vor das Tor kam, feierte Manchester United schlussendlich einen knappen, aber dank einer starken zweiten Halbzeit nicht unverdienten 1:0-Auswärtserfolg und den Einzug ins Viertelfinale der Europa League.

Die Stimme:

Fikayo Tomori (AC Mailand): "Wir sind schon enttäuscht, dass wir ausgeschieden sind. In der ersten Halbzeit war es ausgeglichen, wir haben viel Selbstvertrauen aus dem Hinspiel mitgenommen. Dann bekommen wir ein blödes Gegentor und es wird schwierig, wieder ins Spiel reinzukommen."
Zlatan Ibrahimovic (AC Mailand): "Wir sind enttäuscht, wir haben zwei gute Spiele gemacht. Heute haben wir ein unnötiges Tor kassiert, aber aus diesen Situationen lernen wir. Jetzt müssen wir an die kommenden Spiele denken."
Luke Shaw (Manchester United): "Natürlich sind wir sehr froh, weiter zu sein. Aber ehrlicherweise waren wir heute nicht gut, erst recht nicht in der ersten Halbzeit."

Der Tweet zum Spiel:

Machester Uniteds Fans freuen sich über den Viertelfinaleinzug.

Das fiel auf: Paul Pogba macht den Unterschied

Mit der Einwechslung von Paul Pogba zur zweiten Halbzeit brachte Ole Gunnar Solskjaer nicht nur Stabilität, sondern auch Torgefahr in seine Mannschaft. So war es der Franzose, der mit seinem Treffer die Partie entschied. Kurz vor dem Abpfiff hatte Pogba sogar noch einen zweiten Treffer auf dem Kopf. Zudem half der Weltmeister von 2018 immer wieder in der Defensive aus, war im Mittelfeld wichtige Anspielstation und gewann wichtige Zweikämpfe. Es schien, als hätte seine Präsenz auch Auswirkung auf die Leistung seiner Mitspieler gehabt, die sofort mit breiterer Brust agierten und gegen den AC Mailand nicht mehr viel zuließen.

Die Statistik: 14

Manchester United bleibt auch im 14. Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage. Die "Red Devils" können derzeit außerordentlich zufrieden sein, in der Liga liegt man hinter Manchester City auf Rang zwei, in der Europa League steht man nach dem Sieg gegen Mailand nun im Viertelfinale.
Das könnte Dich auch interessieren: Dreiklassengesellschaft beim FC Bayern? Wer keine Probleme hat...

Tuchel happy bei Chelsea: "Fühle mich als Teil der Mannschaft"

Premier League
Trotz kurzer Vertragslaufzeit: United verpasst Pogba Mega-Preisschild
21/07/2021 AM 11:44
Bundesliga
Englischer Topklub fragt angeblich bei Goretzka-Management an
02/07/2021 AM 09:23