Der unglückliche Ausrutscher von Peter Bosz am Spielfeldrand war sinnbildlich für einen desillusionierenden Europapokalabend.
Das völlig verdiente Aus für Bayer Leverkusen in der Europa League durch das 0:2 (0:0) im Zwischenrunden-Rückspiel gegen den Schweizer Meister Young Boys Bern markierte den nächsten herben Rückschlag im bisherigen Seuchenjahr 2021 - und der Trainer ist schwer angezählt.
"In meinem Beruf ist Druck immer da", sagte Bosz einen Tag nach dem Aus gelassen: "Es bringt nichts, sich Sorgen zu machen. Es geht darum, dass ich der Mannschaft helfe. Ich muss sie unterstützen und ihr helfen, das wieder zu drehen." Es werde zwar "eine Riesenherausforderung", erklärte der 57-Jährige weiter, doch "das ist meine Aufgabe, und die werde ich auch machen".
Europa League
Deutsches Europa-League-Debakel perfekt: Auch Leverkusen scheitert
25/02/2021 AM 21:50
Das Aus gegen Bern versuchte Bosz gar nicht schönzureden. "Es ist eine Riesenenttäuschung. Über zwei Spiele gesehen sind wir vollkommen zu Recht ausgeschieden", sagte er geknickt. Jordan Siebatcheu (47.) und Christian Fassnacht (86.) hatten Bern ins erste Europapokal-Achtelfinale seit 33 Jahren geschossen.

Amiri nimmt kein Blatt vor den Mund

"Es ist eine Riesenenttäuschung. Über zwei Spiele gesehen sind wir vollkommen zu Recht ausgeschieden", gab Bosz zu. Jordan Siebatcheu (47.) und Christian Fassnacht (86.) hatten Bern ins erste Europapokal-Achtelfinale seit 33 Jahren geschossen.
Nach dem peinlichen Pokal-Aus beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen ist auch der Bayer-Traum vom Titel im "kleinen Europapokal" geplatzt. Hinzu kommt der Absturz in der Liga seit dem Jahreswechsel - von den anvisierten Champions-League-Rängen trennen Bayer bereits fünf Punkte.
"Das ist nicht unser Anspruch", sagte Nationalspieler Jonathan Tah, "wir erwarten mehr von uns selbst. Da müssen wir selbstkritisch sein." Die Enttäuschung sei "sehr groß". Zur Zeit sei es nicht so einfach wie in der Hinrunde, ergänzte der Verteidiger: "Wir müssen mehr über die Leidenschaft und Mentalität kommen."
Der Fokus müsse jetzt auf die Bundesliga gerichtet sein, forderte Bosz: "Wir müssen das Spiel am Sonntag gegen Freiburg gewinnen und dann wieder in den Lauf kommen."
Auch Nadiem Amiri nahm kein Blatt vor den Mund: "Jetzt kommt es in der Liga drauf an, ob wir Eier haben oder nicht."

Bayer 04 Leverkusen gegen die Young Boys Bern

Fotocredit: Getty Images

Leverkusen: Torwart-Wechsel steht wohl bevor

Von einer Erfolgsserie ist der Bundesliga-Fünfte seit zwei Monaten meilenweit entfernt. Nur drei Partien gewann Leverkusen in 15 Pflichtspielen in diesem Jahr. Einzig die Qualifikation für die Champions League dürfte Bosz, der noch einen Vertrag bis zum Ende der kommenden Spielzeit bei den Rheinländern besitzt, seinen Job weiter sichern.
Bis zum nächsten richtungweisenden Spiel am Sonntag (18:00 Uhr im Liveticker) gegen den SC Freiburg gilt es für den Niederländer aber nicht nur, die enttäuschende und uninspirierte Leistung vom Donnerstag aufzuarbeiten - auch die Torhüterfrage schwelt nach dem erneuten Patzer des Ersatztorwarts Niklas Lomb.
Dass der 27-Jährige, der bereits am vergangenen Sonntag in Augsburg mit einer Slapstick-Einlage auffällig geworden war, am Sonntag gegen Freiburg erneut zwischen den Pfosten steht, ist eher unwahrscheinlich. Die letzte Alternative ist U21-Nationaltorhüter Lennart Grill, der für die Europa League nicht gemeldet war.
Das könnte Dich auch interessieren: Der Kopfschmerzenmacher: Dahoud beim BVB endlich wichtig
(SID)

#SotipptderBoss: Leverkusen lässt gegen Freiburg Punkte liegen

Europa League
Hoffenheim blamiert sich gegen Molde: "Es ist Wahnsinn"
25/02/2021 AM 19:48
Premier League
Wechsel perfekt: Bayers Bailey zieht es auf die Insel
VOR 18 STUNDEN