Neben Großverdiener Özil (31) verzichtete bei Arsenal Teammanager Mikel Arteta auch auf den früheren Dortmunder Sokratis. Nationaltorhüter Bernd Leno und Verteidiger Shkodran Mustafi sind dagegen wie erwartet dabei.

Özil hat seit Monaten bei Arteta sportlich - trotz eines persönlich guten Verhältnisses - einen schweren Stand. Seinen bislang letzten Einsatz für Arsenal bestritt der ehemalige Nationalspieler Anfang März noch vor der Corona-Unterbrechung. Seit Ende Juni stand Özil auch nicht mehr im Aufgebot.

Eredivisie
Götze-Transfer: Das gab den Ausschlag für Eindhoven
08/10/2020 AM 07:17

Der Vertrag des gebürtigen Gelsenkircheners läuft am Saisonende aus. Die Vereinsführung will den Spitzenverdiener der Mannschaft - Özil kassiert 350.000 Pfund pro Woche - schon seit geraumer Zeit abgeben, allerdings scheiterten diese Bemühungen bislang an Özils Ablehnung eines vorzeitigen Vereinswechsels.

Juventus war zuletzt mit seinen Bemühungen gescheitert, sich von Khedira zu trennen. Der 33-Jährige stemmte sich hartnäckig gegen eine Auflösung seines bis 2021 laufenden Vertrages und wird zumindest bis Januar in Turin bleiben.

(SID)

Das könnte dich auch interessieren: Die Premier League spielt verrückt: Kloppo und der Wilde Westen

Cuisance überrascht mit Aussage über Medizincheck

Fußball
Kritik an Löw - Trainer will "Entschuldigung nicht gelten lassen"
08/10/2020 AM 06:48
Süper Lig
Big Point im Meisterrennen: Fenerbahce schlägt Trabzonspor
GESTERN AM 17:58