Die TSG 1899 Hoffenheim kam beim nominellen Auswärtsspiel gegen Molde FK sehr gut ins Spiel und hat die Norweger in Villarreal, wo das Spiel wegen der Corona-Pandemie stattfand, vom Anstoß an komplett dominiert.
Ihlas Bebou hatte in der Anfangsphase zwei gute Chancen (3./6.) zur Führung, ehe sein Sturmpartner Munas Dabbur (8.) nach Vorarbeit von Mijat Gacinovic per Flugkopfball das verdiente 1:0 erzielte.
Hoffenheim blieb am Drücker und ließ Molde kaum Luft zum Atmen – Hochkaräter blieben allerdings zunächst aus. Nichtsdestotrotz erhöhte die TSG kurze Zeit später auf 2:0, eine Flanke von Pavel Kaderabek verwertete Dabbur (28.) erneut per Kopf.
Europa League
Kantersieg bei Real Sociedad: United mit einem Bein im Achtelfinale
18/02/2021 AM 19:44
Anschließend hatte das Team von Sebastian Hoeneß gleich drei große Chancen, die Begegnung frühzeitig zu entscheiden. Doch Bebou (35./38.) scheiterte gleich doppelt in aussichtsreicher Position, einen Kopfball von Kasim Adams (39.) blockte Eirik Ulland-Andersen auf der Linie.
Im Gegenzug kam Molde aus dem Nichts zum Anschlusstreffer. Martin Ellingsen (41.) fiel das Leder nach einer verunglückten Rettungsaktion von Adams vor die Füße, Ellingsen stocherte das Leder aus kurzer Distanz an TSG-Torhüter Oliver Baumann vorbei.
Kurz vor dem Pausenpfiff stellte Christoph Baumgartner (45.+3) den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her, der Spielmacher blieb nach Vorarbeit von Dabbur cool und schob die Kugel alleine vor Andreas Linde am Torhüter vorbei zum 3:1.
Hoffenheim übernahm auch im zweiten Spieldurchgang die Kontrolle und hätte noch weiter davon ziehen können, doch erst stand Bebou (58.) beim vermeintlichen 4:1 durch Dabbur knapp im Abseits, ehe Dabbur (63.) vom Elfmeterpunkt an Linde scheiterte.
Molde setzte in dieser Phase offensiv kaum Nadelstiche, kam dann aber doch zum Anschlusstreffer. Eine Flanke von Marcus Pedersen köpfte Ulland-Andersen (70.) freistehend aus kurzer Distanz ins lange Eck und ließ Baumann keine Chance.
Hoffenheim wirkte verunsichert und musste dann sogar den Ausgleich hinnehmen. Baumann hielt zunächst stark gegen Magnus Wolff Eikrem im Eins-gegen-Eins, doch nur wenige Sekunden später landete die Kugel über Umwege beim freistehenden David Datro Fofana im Strafraum, der Baumann letztlich aus kurzer Distanz bezwang (74.).
In der Schlussphase gab sich Molde mit dem Unentschieden zufrieden, Hoffenheim kam nicht mehr aus dem mentalen Loch und erspielte sich keine hochkarätige Torchance mehr. So ist vor dem Rückspiel alles offen, Hoffenheim würde ein 0:0 in Sinsheim zum Weiterkommen genügen.

Die Stimmen:

Sebastian Hoeneß (Trainer TSG 1899 Hoffenheim): "Das ist ein enttäuschendes Ergebnis. Die Gegentore und auch unsere eigene Anzahl an Toren enttäuscht uns. Wenn wir beim Elfmeter das 4:1 machen, nimmt das Spiel sicher einen anderen Verlauf. Aber wir müssen über unsere mangelnde Chancenverwertung sprechen und uns auch vorwerfen, dass wir am Ende noch zwei Tore kassieren. Ich bin wirklich verärgert darüber, wie wir das in den letzten 20 Minuten spielen."
Christoph Baumgartner (TSG 1899 Hoffenheim): "Wir haben den Faden verloren und im Spiel mit dem Ball nicht mehr sauber und zielstrebig genug. Auch gegen den Ball haben wir einiges vermissen lassen. Dann geht so eine Partie auch mal 3:3 aus, obwohl wir über weite Strecken die bessere Mannschaft waren. Wenn man ein Prozent weniger gibt, kann so etwas passieren. Das haben wir heute gesehen. Wir haben es nicht geschafft, das Spiel zuzumachen."

Der Tweet des Spiels:

Das fiel auf: Hoffenheims mangelnde Chancenverwertung

Die TSG dominierte über weite Strecken das Spiel und hätte schon in der ersten Halbzeit drei bis vier Tore erzielen können. Auch im zweiten Durchgang ließ die TSG einiges liegen, ehe Molde plötzlich zwei Tore in fünf Minuten schoss. Hoffenheim hat 26 Torschüsse erspielt und nur acht zugelassen – und muss sich dennoch mit dem 3:3 zufriedengeben.

Die Statistik: 24

Munas Dabbur ist der Mr. Europa League der Hoffenheimer. Mit seinem Doppelpack hat der Israeli bereits 24 Tore in dem Wettbewerb erzielt. Radamel Falcao führt die Rangliste mit 30 Toren an.
Das könnte Dich auch interessieren: Flick-Zoff mit Lauterbach nach Aussprache "beigelegt"

Die Überflieger im Vergleich: Haaland auf den Spuren von Mbappé

Europa League
Nach 0:3 zur Pause: Leverkusen kommt mit blauem Auge davon
18/02/2021 AM 19:44
Bundesliga
Stindl gesteht: Gladbach von Rose "ein Stück weit enttäuscht"
18/02/2021 AM 18:40