Getty Images

Die WM der Stars: Robert Lewandowski muss zu viel Drecksarbeit machen

Die WM der Stars: Zu viel Drecksarbeit für Lewandowski

13/06/2018 um 16:13Aktualisiert 13/06/2018 um 18:13

Polnischer Meister, deutscher Meister, DFB-Pokal-Sieger: Unzählige Erfolge krönen Robert Lewandowski, ein großer Titel mit der Nationalmannschaft fehlt ihm allerdings noch. Für sein Heimatland Polen will er den ersten und bislang einzigen Weltmeistertitel nach Hause holen, doch das wird leider nichts. Die Turnier-Prognose von Eurosport mit Blick auf den Superstar des FC Bayern.

"Das tut sehr weh", gab Robert Lewandowski unumwunden zu. Erst im Elfmeterschießen scheiterte der große Traum der Polen. Aus bei der EM. Gegen den späteren Europameister Portugal.

Wieder eine Chance vertan. Für Polen - und für Lewandowski, den alles überstrahlenden Fixpunkt im Team. Auch in Russland wird sich wieder einmal alles um den Bayern-Stürmer drehen. Auf seinen Schultern lasten die Erwartungen eines ganzes Landes.

Wie weit kann er die "Biało-Czerwoni" tragen?

Lewandowski Robert

Lewandowski RobertGetty Images

Status:

Lewandowskis Status in Polen? Er ist ein absoluter Nationalheld! Anders als zuletzt beim FC Bayern München ist der 29-Jährige in der polnischen Nationalelf vollkommen unumstritten - auch innerhalb der Mannschaft. Lewandowksi hat immer ehrgeizig trainiert und sich durchgekämpft. Genau das sehen und schätzen seine Mitspieler an ihm. Jedem in der Mannschaft ist klar, dass sie ohne ihn weder bei der EM dabei gewesen wären, noch jetzt bei der WM auf dem Platz stehen würden.

Kein Lewandowski - keine Tore. In fünf Partien stand der Torschützenkönig der Bundesliga nicht auf dem Feld, alle fünf Mal verlor die polnische Mannschaft. Lewandowski sagte dem polnischen Sender "TVN24":

"Es gibt nichts zu erwarten. Wir sind nicht der Gruppenfavorit. Wir werden eher versuchen das zu tun, was wir uns vorgenommen haben. Unser Ziel ist es, die Gruppenphase zu überstehen. Wir wissen selbst nicht, was danach passieren kann. Wir sind keine Nationalmannschaft, die alle vier Jahre bei den Weltmeisterschaften um die Medaillen kämpft."
Polnische Nationalmannschaft feiert Robert Lewandowski's Tor

Polnische Nationalmannschaft feiert Robert Lewandowski's TorGetty Images

Wirkung:

Seine Rolle als Stürmer in der polnischen Nationalmannschaft ist eine andere als im Verein. Wenn er mit Arkadiusz Milik zusammen spielt, weicht er öfter auf die Flügel aus und füttert seine Kollegen mit Hereingaben. Bei Bayern muss er das nicht. Dort hat er qualitativ ähnlich starke Spieler, die das übernehmen. Lewandowski kann sein Augenmerk in München komplett auf das Toreschießen richten.

"Ich kann in Länderspielen aber auch Platz für meine Mitspieler schaffen und diese Drecksarbeit machen: Dass sich die Gegner auf mich konzentrieren oder mich zu zweit beschatten und so Raum für einen meiner Mitspieler frei wird."

In der Bundesliga ist er mit 29 Treffern Torschützenkönig geworden, bei der Weltmeisterschaft sieht er dieser Auszeichnung angesichts seiner polnischen Mitspieler aber eher skeptisch entgegen.

"Eine Chance besteht dafür nur, wenn du sicher sieben Spiele hast. Es kommt immer darauf an, wie weit es deine Mannschaft im Turnier schafft. Andererseits wäre es für Polen gut, wenn ich viele Tore schießen würde. Aber WM-Torschützenkönig ist für mich kein realistisches Ziel", sagte er dem "kicker".

Robert Lewandwoski

Robert LewandwoskiGetty Images

Prognose:

Das Erreichen des Achtelfinals ist für Lewandowskis Team durchaus machbar. In der Gruppe H gilt Kolumbien mit Bayern-Star James Rodriguez als Favorit, dahinter ist viel möglich. Übersteht Polen die Vorrunde, ist das Team mit seiner starken Physis und der Torgefahr seiner Stürmer womöglich sogar ein Kandidat für das Viertelfinale. Aber weiter geht's für die Polen nicht mehr.

Laut einer Umfrage des polnischen Senders TVN24, glauben übrigens zwölf Prozent aller Polen an den ersten Weltmeistertitel.

In diesem Fall dürfte auf Lewandowski jede Menge Drecksarbeit zukommen.

Video - Neymar: "Auf dem Weg zu meiner alten Form"

00:20
0
0