Getty Images

Sandro Wagner wird von Joachim Löw offenbar nicht für WM in den Kader berufen

Sandro Wagner nicht im WM-Kader
Von Eurosport

15/05/2018 um 09:20Aktualisiert 15/05/2018 um 09:55

Sandro Wagner wird nicht für die WM in Russland nominiert. Der Stürmer des FC Bayern hat eine beeindruckende Rückrunde gespielt mit acht Toren in 14 Spielen und ging fest davon aus, dass er dabei ist. Bundestrainer Joachim Löw setzt jetzt wohl aber nur auf Mario Gomez und Timo Werner im Angriff. Im Dortmunder Fußballmuseum gibt der DFB um 12:30 Uhr den vorläufigen Kader bekannt.

Es ist schon eine Überraschung: Bundestrainer Joachim Löw verzichtet bei der WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) etwas überraschend auf Stürmer Sandro Wagner. Diese Information sickerte wenige Stunden vor Bekanntgabe des vorläufigen Aufgebots durch Löw im Dortmunder Fußball-Museum durch. Stattdessen setzt Löw wohl auf Wagners Konkurrent Mario Gomez.

Bayern-Angreifer Wagner (30) hatte zuletzt betont, es wäre "Wahnsinn", wenn er nicht mit nach Russland fahren würde. Er war sich "sicher", dass er dabei ist.

"Ihr fragt den Müller und den Hummels doch auch nicht jede Woche, ob sie zur WM mitfahren. Und genauso sehe ich das bei mir auch. Ich habe es verdient, weil ich die Leistung gebracht habe", hatte er im April nach dem 5:1 gegen Borussia Mönchengladbach noch betont.

Nach seiner starken Rückrunde mit acht Toren in 14 Spielen für den deutschen Meister hatte der Confed-Cup-Sieger fest mit dem Turnier geplant. Gomez (32) kam für den VfB Stuttgart in der zweiten Halbserie wie Wagner auf acht Treffer (16 Spiele).