Getty Images

Südkorea: Kaum noch Hoffnung aufs Weiterkommen bei der WM

Kaum noch Hoffnung aufs Weiterkommen bei Südkorea
Von SID

19/06/2018 um 14:13Aktualisiert 19/06/2018 um 14:34

Kein Schuss aufs Tor, keine Struktur, keine Hoffnung? Nach dem schlechten Auftritt der südkoreanischen Fußballnationalmannschaft zum WM-Auftakt gegen Schweden (0:1) herrschte Resignation bei den Asiaten. "Die Leistung war miserabel. Ein steiniger Weg liegt vor Südkorea", schrieb etwa die Zeitung "The Korea Herald", und "The Korea Times" stellte fest: "Es wird nicht leichter."

Auf Südkorea warten noch die Spiele gegen Mexiko (Samstag, 17.00 Uhr) und Deutschland (27. Juni, 16.00 Uhr). Trainer Shin Tag Yong sagte:

"Unser nächster Gegner hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Wir werden das Spiel der Mexikaner gegen Deutschland sehr genau analysieren."

Ähnliches hatte Coach allerdings auch schon im Vorfeld des Spiels gegen Schweden angekündigt - auf dem Platz setzten seine Spieler allerdings kaum etwas davon um. Auch der ehemalige Bundesligaprofi Heung-Min Son, derzeit bei Tottenham Hotspur in England unter Vertrag, gab nach der Auftaktniederlage zu:

"Das haben wir uns anders vorgestellt."

Eine Lösung, wie es schnell besser laufen soll, hat Son nicht. Nur so viel: "Gegen Mexiko und Deutschland, das wird noch viel schwerer als dieses Spiel. Aber das ist Fußball, alles ist möglich."

Video - 5 Transfergerüchte: Tauschen Donnarumma und Morata die Klubs?

01:19
0
0