Getty Images

Weltmeister Diego Maradona von russischen Sicherheitskräften nicht erkannt

Maradona von russischen Sicherheitskräften nicht erkannt
Von Le Buzz

14/06/2018 um 22:48Aktualisiert 14/06/2018 um 23:07

Erst zum Selfie mit Russlands Staatspräsident Wladimir Putin posiert, dann von Sicherheitskräften die kalte Schulter gezeigt bekommen: Argentiniens Fußball-Idol Diego Maradona hat einen höchst abwechslungsreichen Abend beim Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft erlebt. Nach dem 5:0 (2:0) von Gastgeber Russland über Saudi-Arabien scheiterte er an zwei Ordnern.

Dem 57-Jährigen wurde offenbar der Zugang zu einem Parkplatz vor dem Luschniki-Stadion verweigert. In den sozialen Medien machten entsprechende Videos von der Szene schnell die Runde.

Nach einer Diskussion mit den Sicherheitskräften zogen der Weltmeister von 1986 und seine Entourage von dannen.

Video - So reagiert Boateng auf Rummenigges Transfer-Freigabe

00:31
0
0