SID

WM 2018: Ante Rebić im Fokus vom FC Bayern, Manchester United und Tottenham Hotspurs

Ante Rebić: Heldenstatus erreicht, Zukunft ungewiss

12/07/2018 um 13:21Aktualisiert 12/07/2018 um 16:27

Pokal-Held mit Eintracht Frankfurt, WM-Held mit Kroatien - Ante Rebić spielt die Saison seines Lebens. Und es sind genau diese Helden-Leistungen, die die Zukunft des 24-Jährigen so ungewiss machen. Mit jedem Tor steigt sein Marktwert, kommt ein neuer Interessent dazu. Der Eintracht winken deutlich zweistellige Millioneneinnahmen und für den FC Bayern rückt eine Verpflichtung ein Stück weiter weg.

Logisch, vor Ende der WM wird sich Ante Rebić nicht zu seiner Zukunft äußern, die volle Konzentration liegt zunächst auf dem Finale. Ohnehin ließ Kroatiens Topstürmer seine Zukunft betreffend bisher wenig verlauten.

Auch sein Verein, Eintracht Frankfurt, lässt mit klaren Aussagen auf sich warten. Sportvorstand Fredi Bobic sagte gegenüber "Sport1":

"Natürlich ist uns bewusst, dass immer viel passieren kann, wenn ein großer Verein Interesse anmeldet. Wir können wirtschaftlich mit den ganz Großen nicht mithalten, das ist aber nichts Neues."

Eine Bekundung, Rebić unbedingt halten zu wollen, sieht anders aus. Die Frankfurt-Bosse scheinen einen lukrativen Deal zu wittern.

Aber wer sind nun die Vereine, bei denen Rebić in Frage kommt?

Folgt Rebic Kovač?

Die meisten Gerüchte um den 24-Jährigen drehen sich um einen Wechsel zu Bayern München, wo mit Niko Kovač gerade sein ehemaliger Trainer angeheuert hat.

Auch Landsmann Ivica Olić empfiehlt den Bayern einen Rebić-Transfer. Gegenüber der "Bild-Zeitung" erklärte der ehemalige Bayern-Stürmer:

"Niko hat Ante auf die Bühne gehoben. Er ist einer für Bayern. Ich würde mich freuen, wenn neben einem kroatischen Trainer auch wieder ein kroatischer Spieler für Bayern spielt."

Kovač selbst outete sich auf einer Pressekonferenz der Bayern als Rebić-Fan:

"Er ist ein toller Spieler, der jeder Mannschaft gut zu Gesicht stehen würde."

Video - Rebic zu Bayern? Kovac outet sich als Fan: "Würde jeder Mannschaft helfen"

00:39

Doch noch zeigt der FCB kein gesteigertes Interesse am kroatischen Nationalspieler. Wie der "Kicker" berichtet, soll der Münchner Kader zunächst um mindestens zwei Akteure verkleinert werden, bevor an Neuverpflichtungen gedacht wird.

Chance für Mourinho?

Deshalb wittern Klubs aus der englischen Premier League ihre Chance bei Rebić – allen voran Manchester United. Der spendierfreudige José Mourinho soll laut dem "Mirror" so von den WM-Auftritten des Stürmers überzeugt sein, dass er ihn unter Vertrag nehmen will.

Ähnliches wird den Ligakonkurrenten FC Liverpool, FC Arsenal und Tottenham Hotspur nachgesagt. Vor allem die "Spurs" haben Rebić schon seit längerer Zeit auf dem Zettel. Aus der Serie A stößt noch der SSC Neapel mit Neu-Coach Carlo Ancelotti zum Kreis der Interessenten.

Für Frankfurt ist das große Interesse natürlich vor allem aus wirtschaftlicher Sicht von Vorteil. Laut "Sport Bild" werden inzwischen bereits 50 Millionen Euro als Ablöse für Rebić gefordert, der noch einen Vertrag bis 2021 besitzt.

Wohin des Weges also, Ante Rebić? Bevor sich der 24-Jährige mit seiner Zukunft beschäftigt, kann er erst einmal im WM-Finale Geschichte schreiben – und sich damit für Frankfurt noch wertvoller machen.

Video - 5 Transfergerüchte des Tages: Hat Neymar das Interesse an Real Madrid verloren?

01:03
0
0