Getty Images

WM 2018: Reaktionen zum Rauswurf von Julen Lopetegui bei Spanien

Reaktionen zum Lopetegui-Aus: Lob für Spaniens radikalen Schritt
Von Eurosport

13/06/2018 um 18:20Aktualisiert 13/06/2018 um 18:39

Die Last-Minute-Entlassung von Julen Lopetegui einen Tag vor Beginn der Fußball-WM hat hohe Wellen geschlagen. Während Spaniens Kapitän Sergio Ramos an den Teamgeist appelliert, begrüßt Didi Hamann die Entscheidung und teilt gleich noch einen Seitenhieb auf das deutsche Team aus. Mario Basler, Cesc Fàbregas und Gary Lineker sehen die Sache eher von der humoristischen Seite.

Spaniens Kapitän Sergio Ramos appelliert nach dem Trainerwechsel an den Teamgeist. "Wir sind die Mannschaft, wir repräsentieren ein Schild, Farben, eine Liebe, ein Land. Die Verantwortung und das Engagement liegen bei Euch und bei uns. Gestern, heute und morgen, zusammen: # VamosEspaña", twitterte der 32-Jährige.

Rückendeckung für den spanischen Verband gab es von Didi Hamann. "Was für eine Art, in Ungnade zu fallen, einen Tage bevor das größte Turnier beginnt. Starkes Statement des spanischen Verbandes", twitterte der ehemalige deutsche Nationalspieler - und gab dem DFB noch einen Hinweis in Richtung Özil und Gündogan.

Mario Basler berichtet nach der Lopetegui-Entlassung von einem merkwürdigen Anruf:

Englands Fußball-Legende Gary Lineker sieht die Entlassung als Chance, dem neuen BBC-Experten Cesc Fàbregas gleich ein Thema servieren zu können, über das er sprechen kann.

Aber: Fàbregas schließt im Scherz nicht aus, dass er noch einen Anruf bekommt, weil er auf einmal gebraucht wird bei Spanien.

Wie dem auch sei, auf Spanien will Lineker nicht mehr tippen - es sei denn, man holt Pep Guardiola an Bord.

Mit einem kurzen "Chaos im spanischen Camp" bringt Rio Ferdinand die Lage bei der spanischen Mannschaft auf den Punkt:

Robbie Fowler malt sich aus, wie das wohl ist, wenn Lopetegui und Hierro sich bei Real Madrid über den Weg laufen.

Video - WM-Powerranking: Wundertüte Argentinien, Neymar bleibt der Thron verwehrt

02:17
0
0