In der 63. Minute stand es zwischen Tevragh-Zeina und ACS Ksar 1:1, als der mauretanische Präsident genug gesehen hatte. Spielabbruch!

Der "Spiegel", "NBC Sports", die "Gazetta dello Sport" und viele mehr berichteten über diesen kuriosen Zwischenfall. Denn so etwas hat man im Fußball wohl noch nie erlebt.

2. Bundesliga
Sünder Demirbay soll Mädchen-Fußballspiel pfeifen
02/12/2015 AM 08:18

General Mohamed Ould Abdel Aziz wollte anstatt des weniger amüsanten Fußballspiels lieber ein Elfmeterschießen, das wohl mehr Spannung versprach - und ordnete das genauso an.

Empörung wegen Spielabbruch und Elfmeterschießen

Tevragh-Zeina entschied das Elfmeterschießen schließlich für sich. Doch im Volk machte sich daraufhin Empörung breit.

"Ich bestreite eine Intervention des Präsidenten der Republik aufs Entschiedenste. Die Entscheidung erfolgte aus organisatorischen Gründen in Abstimmung mit den Präsidenten und Trainern beider Mannschaften", dementierte Ahmed Ould Abderrahmane, der Präsident des mauretanischen Fußballverbands, die Gerüchte um einen Alleingang des Staatsoberhauptes.

Vielleicht sollte sich General Aziz Fußballspiele in Zukunft lieber im TV ansehen. Denn da kann er einfach wegschalten und keiner wird sich darüber aufregen.

Champions League
DFB-Schreck Olmo blüht bei RB auf: "Weiß genau, wo er hin will"
VOR EINER STUNDE
Champions League
Reyna und der BVB: Schwärmerei könnte Millionen wert sein
VOR EINER STUNDE