Fußball

Hiddink nicht mehr Trainer der chinesischen Olympiaauswahl

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Assistant coach Aleksandr Borodyuk balances the ball on his head watched by Guus Hiddink coach of Russia

Fotocredit: Getty Images

VonSID
20/09/2019 Am 07:36 | Update 20/09/2019 Am 15:41

Der Niederländer Guus Hiddink ist nicht mehr länger für die Olympiaauswahl Chinas verantwortlich. Nach nur einem Jahr im Amt trennte sich der Fußballverband des Landes (CFA) von dem 72-Jährigen. In einem Statement war von "unzureichenden Vorbereitungsmaßnahmen" auf die Sommerspiele in Tokio die Rede.Hiddink war erst im vergangenen September nach China gewechselt.

Er sollte wie der Männer-Nationaltrainer Marcello Lippi den ambitionierten Verband voranbringen, doch die Ergebnisse ließen zu wünschen übrig. Zuletzt hatte sein Team vor eigenem Publikum mit 0:2 gegen Vietnam verloren.

Nachfolger von Hiddink, der in seiner Trainerkarriere auch schon die Niederlande, Real Madrid und den FC Chelsea betreute, wird Hao Wei, der einst die chinesische Frauen-Nationalmannschaft trainierte.

Bundesliga

Dortmund gegen Bayern: Drei Schlüssel zum Sieg im Topduell

VOR 10 MINUTEN

Tokyo 2020 - noch ein Jahr bis zu den Sommerspielen bei Eurosport

00:00:30

Bundesliga

Hakimi als Tauschobjekt: Bleibt der BVB-Star doch?

VOR 17 MINUTEN
Bundesliga

Effenberg warnt: "Die Entscheidung kann Nübel die Karriere kosten"

VOR 17 MINUTEN
Ähnliche Themen
Fußball
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Bundesliga

Dortmund gegen Bayern: Drei Schlüssel zum Sieg im Topduell

VOR 10 MINUTEN

Letzte Videos

Bundesliga

Abschied vom BVB: Serie-A-Klub klopft offenbar erneut bei Götze an

00:01:30

Meistgelesen

Tennis

Exklusiv | Nadal-Coach: “Federer hätte vielleicht aufgehört ohne Nadal”

GESTERN AM 07:03
Mehr anzeigen