Getty Images

Real Madrid verliert gegen FC Villarreal - Traumlupfer von Fornals

Historische Heimpleite! Spätes Traumtor verschärft Real-Krise

13/01/2018 um 19:30Aktualisiert 13/01/2018 um 22:46

Champions-League-Sieger Real Madrid hat im Kampf um die Vizemeisterschaft in La Liga einen herben Rückschlag erlitten. Die Königlichen verloren vor heimischem Publikum mit 0:1 gegen den FC Villarreal und hat nun bereits sieben Punkte Rückstand auf Stadtrivale Atlético auf Rang zwei. Pablo Vornals gelang mit einem traumhaften Lupfer das Tor des Tages.

So lief das Spiel:

Real Madrid hatte bei schwierigen Bedingungen im Estadio Santiago Bernabéu in Halbzeit eins zahlreiche Möglichkeiten, um in Führung zu gehen.

Einmal drückten die "Königlichen" den Ball auch über die Linie. Gareth Bale stand jedoch knapp im Abseits, der Treffer fand zurecht keine Anerkennung (13.).

Fünf Minuten später probierte es der heutige Kapitän Marcelo aus der Distanz. Den Gewaltschuss parierte Villarreal-Schlussmann Sergio Asenjo sehenswert.

Kurz darauf vergab Cristiano Ronaldo eine aussichtsreiche Freistoßgelegenheit. Die Mauer fälschte den Ball noch gefährlich ab – Asenjo reagierte wieder klasse und faustete den Ball zur Ecke (23.).

Nach einer knappen Stunde gelang den Gästen fast die überraschende Führung. Pablo Fornals mit dem Außenristpass auf Bacca – Nacho Fernández kann im letzten Moment den Schuss verhindern. Im direkten Gegenzug vergab Ronaldo die nächste Riesenchance für sein Team. Der Lupfer des Weltfußballers ging knapp am Tor vorbei (29.).

Kurz vor dem Halbzeitpfiff vergab Ronaldo den nächsten Hochkaräter. Villarreal-Kapitän Mario Gaspar behinderte „CR7" beim Abschluss leicht. Hier hätte der Schiedsrichter durchaus auch auf den Punkt zeigen können.

Nach dem Seitenwechsel bestimmte Real weiter das Geschehen. Aus dieser Überlegenheit erarbeiteten sie sich jedoch zu wenig gute Möglichkeiten. Die Beste vergab Luka Modrić (81.).

Kurz danach bestraften die Gäste die Ineffizienz der „Königlichen". Nach einer Real-Ecke schaltete der eingewechselte Denis Cheryshev blitzschnell um. Der bediente den ebenfalls eingewechselten Enes Ünal perfekt. Der Türke scheiterte zunächst noch freistehend vor Keylor Navas. Der Abpraller landete bei Fornals, der den Ball zur Entscheidung ins Tor chippte (87.).

Villarreal rückt dank des Sieges bis auf einen Punkt an Madrid heran. Die Krise der „Königlichen verschärft sich weiter.

Die Stimmen zum Spiel:

Toni Kroos (Real Madrid): "Wir müssen zusehen, dass wir uns zur nächsten Saison für die Champions League qualifizieren. Das muss unser Ziel für die restliche Saison sein. 16 Punkte Rückstand sind eine Menge, weshalb wir uns darüber momentan keine Gedanken machen sollten. Wir müssen schauen, dass wir den dritten oder vierten Platz erreichen."

Nacho Fernández (Real Madrid): "Heute hat es nicht an der Einstellung gemangelt, wir haben gut gearbeitet, sind viel gelaufen, haben uns unterstützt. Das war eigentlich ein Tag, um eine Siegesserie zu starten und gute Gefühle mitzunehmen. Aber sie schenken uns ein Tor ein und versetzen uns in diese Lage, mit der wir nicht gerechnet haben und die wir nicht wollten. Wir sind nicht gut ins Jahr gestartet. Das ist Real Madrid, wir dürfen nie den Kopf hängen lassen, wir müssen noch härter als zuvor arbeiten. Ich glaube, dass diese Spieler und dieser Trainer es sich verdient haben, dass man an sie glaubt. Wir werden so kämpfen wie noch nie, um da raus zu kommen."

Casemiro (Real Madrid): "Was sich heute ereignet hat, läuft schon die ganze Saison so. Wir spielen gut, aber die Tore fallen nicht. Das andere Team hat eine Torchance und hauen den Ball rein. Wir spielen gut, kämpfen, sind physisch in guter Verfassung… Aber so ist der Fußball. Der Ball will einfach nicht rein."

Zinédine Zidane (Trainer Real Madrid): "Im Fußball stehen zwei Mannschaften auf dem Platz und du musst ein Tor mehr machen als der Gegner. Das haben wir heute versucht."

Der Tweet zum Spiel:

Da es so schön war – hier der Siegtreffer Villareals:

Das fiel auf:

Ronaldo agierte auch heute wieder unglücklich und wirkte teilweise wie ein Fremdkörper. Der Weltfußballer machte über weite Strecken auch keinen fitten Eindruck. Möglicherweise plagt den fünfmaligen Weltfußballer eine Verletzung.

Die Statistik: 1

Der FC Villarreal feierte seinen ersten Sieg der Vereinsgeschichte bei Real Madrid.

Video - Heynckes: Darum saß Wagner nur auf der Bank

01:24
0
0