Eurosport

Peinliche Panne bei Real-Spiel: Darum ist keiner im Video-Keller

Peinliche Panne bei Real-Spiel: Darum ist keiner im Video-Keller

11/03/2019 um 09:34Aktualisiert 11/03/2019 um 14:17

Buzz

Beim La-Liga-Spiel zwischen Real Valladolid und Real Madrid, das die Königlichen 4:1 (1:1) gewannen, kam es zu einer peinlichen Panne mit dem Videoschiedsrichter. In der 13. Minute sollte das Tor von Sergi Guardiola zum 1:0 vom Videoschiedsrichter wegen vermeintlicher Abseitsposition überprüft werden. Der Video Assistant Referee (VAR) sollte dazu aus Madrid zugeschaltet werden.

Doch im TV-Bild sahen die Zuschauer nur einen leeren Raum. Der Grund ist aber einfach zu erklären. In der spanischen Hauptstadt gibt es mehrere Räüme für den VAR, um auch parallel laufende Spiele zu betreuen.

Im Fernsehen wurde einfach der falsche Raum gezeigt. Das bestätigte mittlerweile der spanische Verband RFEF.

Die für das Spiel zuständigen Videoschiedsrichter waren also schon im Einsatz, nur eben in einem anderen Raum. Das Tor von Guardiola wurde dann auch aberkannt.

Video - 5 Transfergerüchte: Coutinho will zurück in die Premier League

01:12
0
0