Getty Images

Fati hat sich wohl entschieden: Für diese Nationalelf will er spielen

Fati hat sich wohl entschieden: Für diese Nationalelf will er spielen

19/09/2019 um 09:15Aktualisiert 19/09/2019 um 11:47

Barcelonas Wunderkind Ansu Fati hat sich offenbar dazu entschieden, in Zukunft für Spanien zu spielen. Das berichten mehrere spanische Medien. Laut "AS" will der spanische Verband deshalb auch die Einbürgerung des in Guinea-Bissau geborenen 16-Jährigen beschleunigen. Dadurch könnte Fati schon Ende Oktober bei der U17-WM in Brasilien für das spanische Juniorenteam auflaufen.

"Ich habe zwar nicht mit ihm gesprochen, aber ich weiß, dass er für Spanien spielen will", bestätigte unterdessen der spanische U17-Coach David Gordo dem Radiosender "Cadena SER". Gordo meinte weiter:

"Unser vorläufiger Kader wird am 25. September bei der FIFA gemeldet und ich hoffe, dass Fati dabei ist."

Sollte alles glatt gehen, könnte der 16-Jährige schon am morgigen Freitag seinen spanischen Pass erhalten. Fati kam schon früh mit seinen Eltern nach Spanien. Vater Bori erklärte bereits Ende August in einem Interview mit "Cadena Cope" über den Wunsch seines Sohnes:

"Ansu hat mir gesagt, dass er für die spanische Seleccion spielen will. Er kam nach Spanien, als er sechs oder sieben Jahre alt war. Ich war schon vorher hier und wusste nicht, dass mein Sohn Fußball spielt. Sie sagten mir, dass ich keine Ahnung hätte, wie gut er ist. Jetzt zeigt er es der ganzen Welt."

Schon ganz jung spielte Fati in der Jugend des FC Sevilla und wechselte 2012 als Neunjähriger in Barças berühmte Jugendakademie "La Masia". Durch seine Herkunft könnte der Linksaußen auch für Portugal spielen, da Guinea-Bissau früher eine portugiesische Kolonie war.

Zuletzt sorgte Fati in der ersten Mannschaft der Katalades FC Barcelona mächtig für Furore. In drei Ligaspielen erzielte der Youngster zwei Tore und bereitete ein weiteres vor. Durch seinen Einsatz im Champions-League-Spiel gegen Borussia Dortmund (0:0) wurde er zudem der jüngste Barça-Spieler alles Zeiten in der Königsklasse.

Video - "Unmöglich": So schimpft Hoeneß über ter Stegen und DFB

02:03
0
0