Getty Images

Nach Ausraster gegen Sevilla: Dembélé verpasst Clásico

Nach Ausraster gegen Sevilla: Dembélé verpasst Clásico

09/10/2019 um 12:55Aktualisiert 09/10/2019 um 14:16

Ousmane Dembélé ist nach siener Roten Karte im Spiel gegen den FC Sevilla (4:0) vom spanischen Fußballverband für zwei Spiele gesperrt worden. Damit verpasst der ehemalige Dortmunder nicht nur das Auswärtsspiel gegen den SD Eibar, sondern auch den Clásico im eigenen Stadion gegen Real Madrid.

Im Ligaspiel gegen den FC Sevilla hatte sich Dembélé mit Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz angelegt, nachdem dieser Barça-Verteidiger Ronald Araújo nach einer Notbremse des Feldes verwiesen hatte. Dem Spielberichtsbogen zufolge sagte Dembélé zum Schiedsrichter: "Schlecht, du bist sehr schlecht."

Die Katalanen erhob unverzüglich Einspruch gegen die Sperre und legten Berichten zufolge ein Video als Beweismittel vor. Araujo erhielt ein Spiel Sperre und steht den Katalanen gegen die Königlichen wieder zur Verfügung.

Video - BVB jagt Celtic-Wunderkind - doch die Konkurrenz ist groß

01:15
0
0