Getty Images

"Unproduktivster Stürmer seit Jahren": Real-Neuzugang Jovic in der Kritik

"Unproduktivster Stürmer seit Jahren": Real-Neuzugang Jovic in der Kritik

12/10/2019 um 20:54

Bei Eintracht Frankfurt war Torjäger Luka Jovic in der vergangenen Saison ein Star, bei seinem neuen Verein Real Madrid hat der Serbe hingegen einen schweren Stand. Jovic erntet mediale Kritik, weil er nach dem achten Spiel noch immer auf seinen ersten Treffer bei den Königlichen wartet. Man muss dem Stürmer aber zugutehalten, dass er in Madrid bisher hauptsächlich zu Kurzeinsätzen kam.

Die spanische Zeitung "Marca" geht hart ins Gericht mit Real-Neuzugang Luka Jovic. Das Sport-Fachblatt hat ein Ranking erstellt, in dem die Minuten gezählt werden, bis Reals Stürmer jeweils ihr erstes Tor für den Verein schießen.

Weil Jovic aktuell nicht trifft, fällt er immer weiter zurück und wird von der "Marca" als "unproduktivster Stürmer seit Jahren" bezeichnet.

In dem Ranking werden ausschließlich ausgewiesene Mittelstürmer von Real berücksichtigt. Weil seit dem Jahr 2000 offenbar kein Stürmer so lange nicht traf wie Jovic, kam es zu diesem harten Urteil.

Derzeit befindet sich Jovic mit 218 torlosen Minuten in sieben Spielen auf Rang 13. Trifft er weiter nicht, fällt er in Kürze hinter Karim Benzema (219 Minuten/3 Spiele) zurück.

Noch gute 70 Minuten Zeit hat Jovic, bis er die Marke von Michael Owen (291 Minuten/ 3 Spiele) erreicht hat. Ganz hinten auf dem 16. und letzten Platz im Ranking findet sich ein weiterer prominenter Name: Gonzalo Higuaín. Der Argentinier benötigte 669 Minuten (9 Spiele), ehe er erstmals im Real-Dress jubeln durfte.

Ganz anders ging es dem ehemaligen brasilianischen Star Ronaldo Nazário. Der Weltmeister von 2002 traf bei seinem Debüt bei den Königlichen in seiner ersten Spielminute. Auch Mariano Díaz (17 Minuten / 1 Spiel) und Borja Mayoral (33 Minuten/ 3 Spiele) trafen in Madrid schnell.

Video - "Muss man als Profi schlau sein?" So reagiert Reus

00:21
0
0