Fußball
La Liga

Das sagt Jovic über seine Bankrolle bei Real

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Luka Jovic, Real Madrid

Fotocredit: Eurosport

VonLisa Siegel
04/12/2019 Am 14:55 | Update 04/12/2019 Am 15:07

Im vergangenen Sommer wechselte Luka Jovic für satte 60 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid. Ein großer Schritt - für einige Kritiker ein zu großer für den 21-Jährigen. Und tatsächlich hatte sich Jovic wohl mehr erhofft, als seine bisherige Bilanz aufzeigt: 319 Minuten Spielzeit und nur ein Treffer. Davon lässt sich der Stürmer jedoch nicht verunsichern, wie er jetzt erklärte.

Im Interview mit der serbischen Zeitung "Gloria" demonstriert Jovic nämlich Zuversicht:

Ich habe Vertrauen in mich, in meine Qualität und darin, dass ich mit der Zeit mehr Einsätze bekomme.
Bundesliga

Formschwacher Reus: Auslöser und Lösung der BVB-Krise

04/12/2019 AM 09:44

Luka Modric und Luka Jovic im Oktober 2019

Fotocredit: Eurosport

Zuspruch von Modric

Mut machen Jovic auch die Worte seines Mitspielers Luka Modric:

Ich habe mit ihm über meine Situation gesprochen. Er beruhigte mich und sagte mir, dass es bei ihm auch so war, als er hier unterschrieb.

Der 21-Jährige bereut seinen spektakulären Wechsel jedenfalls nicht:

Ich bin glücklich und hoffe, dass vor mir mehr Einsatzminuten liegen. Es ist für keinen Spieler leicht, hierher zu kommen und erst recht, anzufangen, hier zum Einsatz zu kommen.

Jovic braucht derzeit vor allem eins: Geduld. Und die habe er. Mit Karim Benzema hat er allerdings auch einen extrem starken Konkurrenten vor sich. Der Franzose präsentiert sich diese Saison in bester Torlaune - mit bislang 13 Liga-Toren.

Luka Jovic im Oktober 2019

Fotocredit: Eurosport

Zidane plant mit Jovic

In die Karten spielen dürfte dem serbischen Nationalspieler, dass er einen großen Fan in den eigenen Reihen hat: Trainer Zinédine Zidane. Dieser habe ihm bereits versichert, dass er noch auf ihn setzen werde. Außerdem verriet Jovic dem Sender "PRVA", dass er ohne den Franzosen wohl nicht bei Real gelandet wäre:

Zidane war derjenige, der mich bei Real Madrid haben wollte. Die Verhandlungen zwischen meinem Klub und Real Madrid waren schwierig und sind fast gescheitert, aber Zidane beharrte darauf, dass ich dieses Trikot trage.

Jovics Vertrag bei den Königlichen läuft noch bis 2025.

  • Das könnte Dich auch interessieren: James als Lockmittel: So will Real Aubameyang nach Madrid lotsen

Ex-Eintracht-Duo Rebic und Jovic bald wieder vereint?

00:01:22

Fußball

"Eine echte Entlastung für Sie!" Söder veräppelt Bayern-Star Müller

04/12/2019 AM 09:15
La Liga

Real Madrid will ihn ausleihen: Jovic zurück in die Bundesliga?

27/07/2020 AM 10:30
Ähnliche Themen
FußballLa LigaReal MadridLuka ModricMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen