Getty Images

Rot bei Liga-Debüt: Wieder Wirbel um Barca-Coach

Rot bei Liga-Debüt: Wieder Wirbel um Barca-Coach

16/09/2019 um 11:52Aktualisiert 16/09/2019 um 13:22

Victor Valdes hat ein turbulentes erstes Liga-Spiel als Trainer der U19 des FC Barcelona hinter sich. Der Ex-Keeper sah beim 1:0-Erfolg seines Teams gegen Girona nach einer Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte. Wie die spanische "Sport" nun berichtet, soll Valdes den Referee übel attackiert und "F*** dich" gerufen haben, als dieser ein Foul gegen Barcelona pfiff.

Trotz des Tumultes um ihren Trainer gewannen die Barça-Youngster am Ende durch den Treffer von Nico Gonzalez das Match.

Schon vor einigen Wochen sorgte Valdes mit einer ungewöhnlichen Aktion für Aufsehen. Beim internationalen Jugendturnier "Otten Cup" in Eindhoven weigerte sich der 37-Jährige mit seiner Mannschaft im Spiel um Platz drei gegen den FC Everton aufzulaufen.

Das Halbfinale zuvor hatte Barcelona gegen Inter Mailand verloren. Laut Valdes war die Erholungszeit (eine Stunde) zwischen den beiden Matches allerdings zu kurz, woraufhin sich der Neu-Coach gegen eine Teilnahme am kleinen Finale entschied. Valdes erklärte danach:

"Meine Entscheidung basiert einzig und allein darauf, die Gesundheit meiner jungen Spieler zu schützen, weil wir nicht mit der Organisation und der eingeplanten Erholungszeit einverstanden sind."

Valdes, der 2017 seine Karriere beendet hatte, arbeitete zunächste als Jugendtrainer bei ED Moratalaz. Im Sommer 2019 übernahm er dann den Posten als U19-Trainer des FC Barcelona. Nach der Attacke auf den Schiedsrichter droht dem 37-Jährigen allerdings eine Sperre durch den spanischen Fußballverband.

Video - Plüschtier-Regen: Tolle Aktion der Fans in Rotterdam

00:45
0
0