So lief das Spiel:

Im 200. Pflichtspiel unter der Leitung von Trainer Zinédine Zidane gingen die Gastgeber mit der ersten Chance der Partie in Führung. Karim Benzema blieb zunächst im Dribbling an Sergio Álvarez hängen, der Klärungsversuch landete bei Toni Kroos, der sehenswert ins lange Eck zum 1:0 traf (4. Minute).

Champions League
Zidane mit harscher Selbstkritik: Real taumelt Richtung Clásico
VOR 8 STUNDEN

Real ließ Eibar in der Folge besser ins Spiel kommen, ohne jedoch gefährliche Torchancen zuzulassen. In der eigenen Offensive waren die Gastgeber extrem effizient. Sergio Ramos fing einen Ball am eigenen Strafraum ab und ging im Vollsprint den Konter mit. Über Benzema und Eden Hazard kam der Ball erneut zu Sergio Ramos, der zum 2:0 einschob (30.). Kurz darauf traf Marcelo zum 3:0, nachdem Hazard zunächst aus spitzem Winkel an Eibar-Keeper Marko Dmitrović scheiterte (37.).

Im zweiten Durchgang agierte Real ziemlich sorglos und überließ den Gästen mehr Spielanteile, die in der Folge einige gute Chancen hatten. Thibaut Courtois parierte mit einer starken Parade den Schuss von Edu Expósito (57.), Sergi Enrich scheiterte an der Latte (58.). Nur zwei Minuten später fälschte Pedro Bigas einen Schuss von Pablo De Blasis unglücklich für Courtois zum 3:1 ab (60.).

Danach verwaltete Real ohne großen Einsatz das Ergebnis und verzeichnete im zweiten Durchgang lediglich einen Torschuss. Trotzdem blieb es zum Re-Start bei einem 3:1-Sieg für Real, das damit wieder auf zwei Punkte auf Barça heranrückt. Eibar verbleibt im Abstiegskampf.

Die Stimmen:

Sergio Ramos (Real Madrid): "Wir haben hart gearbeitet, um in guter Form zu sein. Die Mannschaft spielt auf die bestmögliche Weise. Es ist normal, dass wir in der zweiten Halbzeit nicht dieselbe Intensität wie im ersten Durchgang hatten. Wir haben Eibar mehr Möglichkeiten gegeben. Im Allgemeinen ist unsere Verfassung in Ordnung, aber wir müssen uns weiter verbessern. Ich denke, dass die fünf Wechsel für alle Teams gut sind. Es wird sich aufgrund der Temperaturen als nützlich erweisen."

Das fiel auf: Real eiskalt im Abschluss

Real zeigte sich heute eiskalt im Abschluss und brauchte im ersten Durchgang lediglich vier Torschüsse für drei Tore. Der einzige Schuss, der nicht den Weg ins Tor fand, wurde nach Parade von Dmitrović zur Vorlage für Marcelo und führte letztlich zum 3:0. Mit dieser Effizienz können Real und Coach Zinédine Zidane mehr als zufrieden sein.

Der Tweet zum Spiel:

In Anbetracht der erzielten Tore spielt Toni Kroos seine bisher erfolgreichste Saison bei den Königlichen.

Die Statistik: 20

Auch wenn der zweite Durchgang weniger souverän anmutete als die erste Halbzeit, profitiert Real in dieser Saison von einer starken Defensive. Die Königlichen mussten bislang lediglich 20 Tore hinnehmen und stellen damit die beste Abwehr in den Top-5-Ligen Europas. FC Liverpool (Re-Start der Premier League am 17. Juni Live bei Eurosport.de) und Stade Reims (die Saison in Frankreich wurde abgebrochen) stehen bei 21 Gegentoren in dieser Saison.

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: Bayern erledigt Gladbach: Ein Spiel als Sinnbild für die Probleme der Liga

Entscheidung gefallen? BVB soll im Rennen um Bellingham vorne liegen

Champions League
Real Madrid gegen Schachtjor Donezk böse blamiert: "Tut weh"
VOR 10 STUNDEN
La Liga
Große Überraschung: Aufsteiger Cádiz düpiert Meister Real Madrid
17/10/2020 AM 19:51