Getty Images

Real Madrid buhlt wohl weiter um Mbappé

Real Madrid buhlt wohl weiter um Mbappé

09/09/2019 um 13:13Aktualisiert 09/09/2019 um 13:14

Kylian Mbappé steht zwar bis 2022 bei Paris Saint-Germain unter Vertrag, doch Real Madrid soll sich weiter um eine Verpflichtung des Franzosen bemühen. Das will die spanische Zeitung "Sport" erfahren haben. Demnach würden die Königlichen Mbappé gerne im kommenden Sommer nach Madrid holen. Deshalb hätten sie sich auch in diesem Jahr im Poker um Mbappés Teamkollegen Neymar zurückgehalten.

Laut "Sport" hat Real-Präsident Florentino Pérez die PSG-Verantwortlichen schon über das Interesse an ihrem Superstar informiert. Madrid-Trainer Zinédine Zidane soll seinen Wunschspieler unbedingt nach Spanien holen wollen.

Durch den langfristigen Vertrag von Mbappé in Paris (bis 2022) dürfte ein Transfer im Sommer 2020 allerdings schwierig werden. Der Ligue-1-Torschützenkönig der vergangenen Saison ist bei PSG einer der wichtigsten Spieler, die Franzosen werden den 20-Jährigen nur äußerst ungern abgeben.

Auch die Ablösesumme würde mit Sicherheit sehr hoch ausfallen. PSG musste für Mbappé, der erst im Sommer 2018 fest verpflichtet wurde, insgesamt 180 Millionen Euro (45 Millionen Leihgebühr plus 135 Millionen Ablöse) an den AS Monaco überweisen. Bei einem aktuellen Marktwert von 200 Millionen Euro (laut "transfermarkt.de") dürfte die Ablösesumme mittlerweile deutlich höher liegen

Video - Kimmich warnt vor Duell mit Nordirland: "Keinen weiteren Ausrutscher erlauben"

01:20
0
0