Getty Images

Bale prophezeit Real: "Wird noch viel Unruhe geben"

Bale prophezeit Real: "Wird noch viel Unruhe geben"

07/09/2019 um 09:41Aktualisiert 07/09/2019 um 10:31

Monatelang stand Gareth Bale auf der Abschussliste von Real Madrid. Aufgrund der Verletzungsmisere der "Königlichen" musste der 30-Jährige trotz Kritik von Trainer Zinedine Zidane letzlich bei Real bleiben. Ein Ende der Transfersaga ist jedoch weiterhin nicht ins Sicht. "Ich bin mir sicher, dass es noch viel Unruhe geben wird", äußerte sich Bale bei "Sky Sports" zur gegenwärtigen Situation.

"Es liegt an Real Madrid und mir, wir müssen eine Lösung finden", so der Waliser.

Nach einem turbulenten Transfersommer, inklusive Zerwürfnissen mit Trainer Zinedine Zidane, deutete einiges darauf hin, dass Bale Real in Richtung China verlassen würde. Letztlich platze der Wechsel angeblich an den überzogenen Transferforderungen des spanischen Vizemeisters.

Video - Can wirft Juve-Trainer Lüge vor: "Wäre sonst nicht geblieben"

00:59

Bale: "Würde nicht sagen, dass ich glücklich bin"

Mittlerweile gehört der einst teuerste Spieler der Welt wieder zum Stammpersonal und ließ mit drei Torbeteiligungen in seinen drei Ligaeinsätzen aufhorchen. Nichtsdestotrotz zeigte sich der 30-Jährige über seine gegenwärtige Situation in der spanischen Hauptstadt unzufrieden:

"Ich würde nicht sagen, dass ich glücklich bin, wenn ich spiele. Aber bin ich ein Profi und gebe immer alles, wenn ich auf dem Platz stehe - sei es für den Klub oder die Nationalmannschaft."

Besonders die Kritik an seiner Person sei dem Rechtsaußen in den vergangenen Wochen und Monaten sauer aufgestoßen:

"Ich verstehe, dass ich mehr zum Sündenbock gemacht wurde als die meisten. Ich nehme das nicht allzu ernst, obwohl es vielleicht nicht ganz fair mir gegenüber ist."

Video - Wahnsinn! 40.000 Gala-Fans empfangen Neuzugang Falcao mit Pyro-Show

00:55
0
0