So lief das Spiel:

Premier League
Klopp strauchelt im Stadtderby
21/06/2020 AM 19:56

Real Madrid konnte am Sonntag durch das 0:0 des FC Barcelona zwei Tage zuvor mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen. Umso erstaunlicher, dass die Königlichen sich gegen den Tabellensechsten schwer taten. Die Basken verteidigten bissig und tauchten in der Anfangsviertelstunde häufiger in der gegnerischen Hälfte auf als die Gäste. Das Team von Zinédine Zidane hatte wenige Ideen, insgesamt verliefen die ersten 20 Minuten nicht gerade hochklassig.

Die beiden Sechser Igor Zubeldia (16.) und Casemiro (22.) sahen früh die Gelbe Karte – ansonsten war in der ersten halben Stunde nicht viel geboten in San Sebastián. Die Gastgeber blieben das aktivere Team, ohne nach vorne klare Aktionen setzen zu können. Real Madrid war weiter blass.

Erst rund zehn Minuten vor der Pause kam etwas Musik in die Partie. Zunächst prüfte Karim Benzema Keeper Remiro aus kurzer Distanz (34.), kurz darauf zog Casemiro aus dem Rückraum ab (36.). Real Madrid sendete ein Lebenszeichen, mehr allerdings nicht.

Kurz nach Wiederanpfiff erhielt Real Madrid dann nach einem schönen Solo von Vinicius Junior einen sehr schmeichelhaften Elfmeter. Diego Llorente berührte den Angreifer womöglich hauchzart und sah Gelb (48.), Schiedsrichter Javier Estrada nahm seine Entscheidung trotz Videoassistent nicht zurück. Sergio Ramos verwandelte sicher zur Gästeführung (50.).

Rund 20 Minuten vor Schluss wollten es die Gastgeber nochmal wissen und gingen ins Gegenpressing. Real musste sich strecken, konnte sich aber letztlich befreien. Und mitten in die Schlussoffensive der Hausherren hinein trafen die Gäste. Karim Benzema stoppte einen Ball im gegnerischen Sechzehner schön runter, nahm dabei aber eindeutig den Oberarm zuhilfe

Trotz VAR-Einsatz wurde der Treffer gegeben (0:2, 70.). Kurz zuvor hatte auf der anderen Seite Adnan Januzaj zum Ausgleich getroffen (68.), dessen Tor aber wegen eines angeblichen passiven Abseits nicht gegeben wurde. Es roch verdammt nach Favoritenbonus in San Sebastián.

Es folgte die obligatorische spanische Trinkpause sowie die übliche Auswechselphase. Und dann waren es nur noch zehn Minuten zu spielen. Real wähnte den Sieg schon in trockenen Tüchern, da erzielte Mikel Merino in Minute 83 den Anschluss für die Gastgeber. Doch auch mit sechsminütiger Nachspielzeit gelang diesen nicht das zweite Tor, Real stand sicher und hielt die Punkte fest.

Real Madrid übernimmt die Tabellenführung vom FC Barcelona trotz schlechterer Tordifferenz aufgrund des direkten Vergleichs.

Der Tweet zum Spiel:

Mit Guadalupe Porras kam am Sonntag in der Reale Arena der Gastgeber zum ersten Mal eine Schiedsrichterassistentin zum Einsatz.

Das fiel auf: Wechsel

Überraschenderweise setzte Real-Coach Zinédine Zidane seinen Star Gareth Bale am Sonntagabend nur auf die Bank – für ihn, noch überraschender, Ex-Bayer James Rodriguez von Beginn an zum Einsatz.

Die Statistik zum Spiel: 1

Nur einen Punkt holte Real Sociedad seit dem Neustart der spanischen Liga aus drei Spielen.

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: Turbulente Schlussphase: Tottenham ärgert United

Zorc bleibt optimistisch: "Mainz war hoffentlich ein Einzelfall"

Premier League
Doppelschlag binnen 117 Sekunden: Chelsea siegt nach Rückstand bei Aston Villa
21/06/2020 AM 18:54
Champions League
Gladbach plant Sensation gegen Real: "Wollen zeigen, was wir können"
VOR EINER STUNDE