Ronald Koeman übernahm im Sommer 2020 den Trainerposten beim FC Barcelona und rief einen Neustart beim spanischen Topklub aus.
In seinem Plan war für Suárez kein Platz mehr.
Der Uruguayer erzählte in einem Interview mit Radio "Onda Cero": "Als Barça mir sagte, dass sie nicht auf mich zählen, war es schwer. Ich habe es nicht erwartet, es waren sehr schwierige Momente aufgrund der Art und Weise. Koeman rief mich an und sagte mir, dass er nicht auf mich zählen würde."
Champions League
CL-Spiel in Leipzig auf der Kippe: Klopp spricht sich für Ausnahme aus
05/02/2021 AM 16:38
Der Stürmer hätte sich gewünscht, dass er dies wenigstens in einem persönlichen Gespräch unter vier Augen erfahren hätte und nicht durch ein Telefonat.
Bei Atlético Madrid ist Suárez mittlerweile glücklich, zeigt sich in starker Verfassung und ist derzeit mit Atlético Tabellenführer in La Liga. "Was mich ruhig und glücklich macht, ist das Gefühl, geschätzt zu werden", erklärte er.
Suárez, der sechs Jahre bei den Katalanen spielte, kritisierte auch die hohe Erwartungshaltung an ihn: "Viele Leute dachten, es sei einfach, für Barcelona zu spielen und 20 Tore pro Saison zu erzielen. Es ist nicht einfach, man hat immer viel Druck."
Das könnte dich auch interessieren: Liverpool muss Saisonziele korrigieren

Tuchel hadert nach Derbysieg: "Brauchen mehr klare Chancen"

Bundesliga
Wegen Flick: Rummenigge attackiert "illoyalen" Bierhoff
05/02/2021 AM 14:20
WM-Qualifikation
Spektakuläres Comeback: Uli Hoeneß wird TV-Experte
05/02/2021 AM 12:06