Real Madrid war zwar von Beginn an spielbestimmend, zwingende Torchancen ermöglichten sich die Königlichen aber lange Zeit nicht.
Es dauerte bis zur 34. Minute, in der Karim Benzema in guter Schussposition nach einer scharfen Flanke von Vinícius Júnior abschloss, und somit erstmals Torgefahr entstand.
Elche ließ hinten kaum Lücken aufkommen, weswegen die Blancos Schwierigkeiten hatten, in die Gefahrenzone zu kommen. In der Offensive tauchte der Aufsteiger nur selten auf.
Bundesliga
Bayern siegt souverän in Bremen - Lewandowski mit Alu-Hattrick
13/03/2021 AM 16:23
Die Hausherren hatten in der zweiten Halbzeit ein deutliches Chancenplus, allerdings brachten sie nach dem Seitenwechsel nur drei ihrer zehn Schüsse aufs Tor.
In der 59. Minute gab Jose Morente von der rechten Seite flach vors Tor, wo Guido Carrillo aus geringer Entfernung am stark parierenden Thibaut Courtois scheiterte. Wenig später missglückte Ferland Mendy eine Klärungsaktion, indem er den Ball am Strafraumrand vor den Fünfer spitzelte. Dort kam Carrillo in einem Duell mit Sergio Ramos zu Fall. Doch der Unparteiische entschied auf Abseits - eine Fehlentscheidung.
Zwei Minuten danach ging eine Standardsituation Elches Führungstreffer voraus. Morente servierte von links per Eckstoß. Er fand mit seiner hohen Hereingabe Dani Calvo, der sich im Luftduell mit Raphaël Varane durchsetzte und wuchtig an die Unterkante der Latte nickte. Von dort prallte der Ball zum 1:0 über die Torlinie.
Zwölf Minuten später trafen die Madrilenen ebenfalls im Anschluss an einen Eckball. Der eingewechselte Toni Kroos führte eine Ecke auf der linken Seite kurz aus und passte zu Luka Modrić. Dieser flankte in den Fünfer, wo Benzema zum 1:1 einnickte.
In der Schlussphase investierte Real mehr ins Spiel nach vorne. Dank eines Benzema-Krachers in der Nachspielzeit ging die Zidane-Elf als Sieger vom Platz. Der Franzose spitzelte den Ball wenige Meter vor dem Strafraum zu Rodrygo, der mit der Brust auf seinen Passgeber ablegte. Dieser hämmerte das Spielgerät vom Strafraumrand mit links halbhoch zum 2:1-Endstand ins lange Eck (90.+1).

Die Stimmen:

Zinédine Zidane (Trainer Real Madrid): "Der Gegner und die gegnerischen Spieler sind in jeder Partie andere - wir müssen uns anpassen. Ob wir mit vier oder drei Verteidigern spielen, ist egal. Die Jungs, die in die Mannschaft gekommen sind, haben uns sehr geholfen - das ist ein gutes Zeichen."
Karim Benzema (Real Madrid): "Ich bin stolz auf mein Spiel, denn ich habe meinen Mitspielern mit meinen Toren geholfen, die drei Punkte einzufahren. Es war ein schweres Spiel für uns."

Der Tweet zum Spiel:

Update: Benzema traf in Real Madrids letzten sieben Liga-Heimspielen insgesamt siebenmal. In den drei jüngsten dieser Partien netzte er je mindestens einmal.

Das fiel auf: Zwei Superstars kehrten zurück

Reals Kapitän Ramos feierte sein Comeback. Er fiel seit Januar dieses Jahres wegen eines Meniskusrisses aus, und kam gegen Elche zu seiner Startelf-Rückkehr. Auch sein Teamkollege Eden Hazard, der ebenfalls seit Januar verletzungsbedingt passen musste, mischte wieder auf dem Rasen mit. Im Gegensatz zu Ramos saß der Belgier, der knapp zwei Monate wegen einer Muskelverletzung fehlte, zunächst auf der Bank, ehe er in der 75. Minute für Vinícius Júnior in die Partie kam. Dass Hazard kommenden Dienstag im Champions-League-Achtelfinal-Rückspiel gegen Atalanta Bergamo ein Kandidat für die Anfangsformation ist, ist vermutlich eher unwahrscheinlich.

Die Statistik: 22

Die Blancos blieben in diesem Wettbewerb zum 22. Mal nacheinander im eigenen Stadion gegen den FC Elche ungeschlagen. Lediglich gegen UD Las Palmas haben sie in dieser Kategorie eine noch längere Serie (34 Spiele).
Das könnte Dich auch interessieren: Ronaldo vor Sensations-Rückkehr zu Real Madrid?

Ronaldo zurück zu Real? Das sagt Trainer Zidane

Bundesliga
Schalke 05! Herbe Pleite für Königsblau in Wolfsburg
13/03/2021 AM 16:20
Premier League
Rückschlag für Tuchel: Chelsea lässt Federn - City siegt weiter
13/03/2021 AM 14:54