Zidane machte weiter deutlich: "Das ist das Einzige, was mir im Moment wichtig ist. Den Rest sehen wir am Ende der Saison."
Mehrere spanische Medien hatten zuvor berichtet, Zidane habe seine Mannschaft von seinem Abgang unterrichtet. Der Vertrag des einstigen französischen Weltklassespielers bei Real läuft noch bis 2022.
Auf der Pressekonferenz am Samstag hatte der WM-Champion von 1998 erklärt, dass "irgendwann der Zeitpunkt erreicht ist, dass es zu Veränderungen kommt." Als Coach hatte Zizou die Madrilenen von 2016 bis 2018 zu drei Triumphen in der Champions League in Folge geführt.
Bundesliga
2:2 nach 0:2 - Leipzig sichert Platz zwei, Wolfsburg die Königsklasse
16/05/2021 AM 20:25

Zidane wird mit Wechsel zu Juventus Turin in Verbindung gebracht

Zuletzt hatte es in Italien bereits Medienberichte gegeben, dass Zidane Nachfolger von Andrea Pirlo beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin werden könnte. Zidane war als Spieler in der Saison 1996/97 zu Juventus gewechselt.
Italienische Medien spekulieren derweil mit Massimiliano Allegri, der Nachfolger von Zidane bei Real werden könnte. Dieser hatte vor zwei Jahren mit Juve seinen fünften Scudetto erobert und sich seitdem eine Ruhepause gegönnt.
Mit der Alten Dame gewann er unter Marcello Lippi das Weltpokalfinale 1996, holte zweimal die italienische Meisterschaft und stand zweimal im Champions-League-Finale, beide gingen jedoch verloren.
Das könnte Dich auch interessieren: 88. Minute! Suárez hält Atlético auf Rang eins - Real bleibt im Rennen
(SID)

Keeper aus 35 Metern düpiert: Traumtor in Australien

La Liga
"Wir geben nicht auf": Real Madrid hält Meisterträume am Leben
16/05/2021 AM 20:21
Bundesliga
Souveräner Sieg in Mainz: BVB löst Champions-League-Ticket
16/05/2021 AM 18:09