Imago

Der FC Liverpool siegt im League Cup gegen Tottenham Hotspur

Liverpool wirft Tottenham aus dem League Cup

25/10/2016 um 22:31Aktualisiert 25/10/2016 um 23:31

Der FC Liverpool hat sich im Achtelfinale des League Cups durchgesetzt. Das Team von Jürgen Klopp gewann an der Anfield Road gegen Tottenham Hotspur. Die "Reds" besiegten die "Spurs" mit 2:1 (1:0). Daniel Sturridge brachte Liverpool in der 9. Minute in Führung. Nach der Pause erzielte der Stürmer in der 64. Minute auch das 2:0. Vincent Janssen (76.) konnte per Elfmeter nur noch auf 1:2 verkürzen.

So lief das Spiel:

Beide Teams rotierten im Vergleich zu ihren letzten Spielen in der Premier League ordentlich und brachten nicht ihre beste Elf an den Start. Trotzdem wurde von Anfang an ein packendes Fußballspiel geboten. Das lag vor allem daran, dass beide Mannschaften viele Fehler in der Verteidigung machten. Nach einem dicken Patzer von Georges-Kevin Nkoudou war Daniel Sturridge in der 9. Minute zur Stelle und lenkte einen verunglückten Schuss seines Teamkollegen Marko Grujic zum 1:0 in die Maschen.

Tottenham versuchte zu antworten, ließ aber ohne den immer noch verletzten Harry Kane die nötige Durchschlagskraft vermissen. Die beste Chance der Gäste im ersten Durchgang vergab Vincent Janssen in der 32. Minute. Auf der anderen Seite hätte Grujic nach einem Konter auf 2:0 erhöhen können, verfehlte das Tor aber knapp.

Nach der Pause setzte Liverpool ab der 50. Minute zu einem Sturmlauf an. Sturridge hatte in der 54. Und in der 58. Minute gleich zwei gute Gelegenheiten zum 2:0 auf dem Fuß. Zwei Minuten später konnten sich die "Spurs" bei ihrem Keeper Michel Vorm bedanken, dass der Ball nach einem Fernschuss von Divock Origi nicht im Tor einschlug. In der 64. Minute war es dann geschehen: Sturridge wurde mit einem Steilpass auf die Reise geschickt und netzte frei vor Vorm eiskalt zum 2:0 ein. Das Spiel schien gelaufen, doch Lucas brachte Erik Lamela in der 75. Minute im Strafraum zu Fall.

Janssen ließ sich nicht zweimal bitten, verwandelte den fälligen Strafstoß und machte es nochmal spannend. Doch in der Schlussphase kam von den Gästen zu wenig, um noch zum Ausgleich zu kommen und Liverpools Viertelfinal-Einzug zu verhindern.

Die Stimmen:

Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool): "Wir hätten drei oder vier Tore schießen können. Daniel Sturridge ist ein fantastischer Stürmer. Auch Divock Origi hat sehr gut gespielt, leider hat er sich nicht mit einem Tor belohnt. Das gilt auch für Danny Ings."

Daniel Sturridge (FC Liverpool): "Wir haben guten Fußball gespielt und sind zu vielen Chancen gekommen. Letztlich stehen wir verdient im Viertelfinale, ich bin sehr glücklich."

Mauricio Pochettino (Trainer Tottenham Hotspur): "Ich bin mit unserer Leistung zufrieden, nicht aber mit dem Resultat. Wir haben uns Chancen herausgespielt und bis zum Ende gekämpft. Wir nehmen viele positive Aspekte aus diesem Spiel mit. Dadurch werden wir in Zukunft noch selbstbewusster auftreten."

Vincent Janssen (Tottenham Hotspur): "Natürlich ist es immer schön, als Stürmer zu treffen. Viel enttäuschender ist es aber, dass wir dieses Spiel verloren haben."

Der Tweet zum Spiel:

Liverpool baut seine beeindruckende Heimbilanz aus

Das fiel auf: Moreno auf dem Weg zurück in die Startelf?

Der zuletzt in Ungnade gefallene Linksverteidiger Alberto Moreno durfte gegen Tottenham von Anfang an ran und legte mit zahlreichen Flankenläufen und einer soliden Defensivleistung eine formidable Partie hin. Damit hat er Jürgen Klopp gute Argumente geliefert, ihn in Zukunft wieder von Anfang an aufzustellen.

Die Statistik: 9

Tottenhams Pechsträhne gegen Liverpool hält an. Die "Spurs" warten nun schon seit neun Spielen wettbewerbsübergreifend auf einen Sieg gegen die "Reds".

0
0