Getty Images

Manchester City spaziert mit B-Elf ins Ligapokal-Finale

ManCity spaziert mit B-Elf ins Ligapokal-Finale
Von SID

23/01/2019 um 22:47Aktualisiert 23/01/2019 um 22:48

Der englische Meister Manchester City hat mit einer B-Elf souverän das Endspiel im Ligapokal erreicht. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola siegte im Halbfinal-Rückspiel beim Drittligisten Burton Albion im Schongang 1:0 (1:0), nachdem sie das Hinspiel mit 9:0 gewonnen hatte. Im Finale am 24. Februar trifft City auf den FC Chelsea oder Tottenham Hotspur, die sich am Donnerstag gegenüberstehen.

Das erste Duell hatte Tottenham 1:0 gewonnen.

    Sergio Agüero (26.), einer der wenigen namhaften Akteure auf dem Feld, traf für das Team Guardiolas, der gegenüber dem jüngsten Ligaspiel gegen Huddersfield (3:0) seine Startelf auf acht Positionen verändert hatte und einigen Youngster eine Chance gab. Die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Leroy Sane standen nicht im Kader.

    Video - Nicht BVB, nicht FCB - dieses Team ist Alu-Meister

    01:58