Getty Images

Özil zaubert wie in alten Zeiten - und zwingt Emery zum Umdenken

Özil zaubert wie in alten Zeiten - und zwingt Emery zum Umdenken

31/10/2019 um 13:37Aktualisiert 31/10/2019 um 15:22

Der zuletzt aussortierte Mesut Özil hat bei der 4:5-Niederlage (i.E.) des FC Arsenal beim FC Liverpool mit einer starken Leistung auf sich aufmerksam gemacht. Der 31-Jährige glänzte mit drei Vorlagen wie in alten Zeiten und zwingt Unai Emery damit zum Umdenken. Für das kommende Liga-Spiel gegen Wolverhampton stellte der Teammanager dem Deutschen bereits einen weiteren Einsatz in Aussicht.

Mesut Özil lehnte nach seinem Geniestreich entspannt an der Werbebande, als um ihn herum alle ausflippten. Die Fans des FC Arsenal brüllten und warfen vor Begeisterung die Bierbecher in die Luft, seine Mitspieler begruben ihn jubelnd unter sich. "Verrückt und unglaublich" war für Özil das irre Aus im Ligapokal-Achtelfinale beim FC Liverpool auch wegen dieser Szene.

Emery stellt Özil weitere Einsätze in Aussicht

"Er war sehr gut, mit einer positiven Einstellung und den Qualitäten, die dem Team helfen", lobte Arsenals Teammanager Unai Emery. Drei Tore hatte Özil bis zu seiner Auswechslung in der 65. Minute vorbereitet - und sich damit offenbar für weitere Aufgaben in der Premier League empfohlen.

"Wir spielen am Samstag wieder (ab 16:00 Uhr gegen Wolverhampton im Livescoring auf Eurosport.de), und ich denke darüber nach, ihn wieder einzusetzen."

Dafür würde auch die vorzeitige Herausnahme des Deutschen sprechen. Denn Emerys Begründung, er habe Özil ausgewechselt, da dieser "eine Pause" brauche, ist schwer ernstzunehmen. Özil stand in zehn Partien in der Liga gerade einmal 71 Minuten auf dem Platz, an den vergangenen vier Spieltagen war der 31-Jährige nicht einmal im Kader.

Video - "Wie wir das erwarten": Lob für Özil von Coach Emery

00:51

Arsenal: Fans und Experten fordern Özil

Neben den Fans werden auch in der englischen Presse die Rufe nach regelmäßigen Einsätzen für Özil immer lauter. "Özil war eine Klasse besser! Ich bin nicht sein größter Fan, aber ihr könnt mir nicht erzählen, dass er nicht mehr gut genug für dieses Arsenal-Team ist", sagte beispielsweise Ex-Liverpool-Verteidiger und TV-Experte Jamie Carragher nach der Partie bei "Sky Sports":

"Deshalb muss er in die Startelf. Ich bin mir sicher, die Stürmer würden seine Vorlagen lieben."

Auch Ian Wright, langjähriger Gunners-Angreifer, schwärmte auf Twitter: "Er hat Räume gefunden, klare Chancen vorbereitet, Ruhe am Ball bewiesen. Eben alles, was wir brauchen! Es war eine fantastische Nacht."

Arsenal lahmt in der Liga: Zahlt sich Özils Geduld aus?

Für Emery dürfte es nach dieser Leistung tatsächlich schwierig werden, den Deutschen wieder grundlos auf die Bank zu verbannen. Denn wirklich überzeugend tritt seine Mannschaft in der Premier League bislang nicht auf. Zu schwach in der Defensive, in der Offensive zu abhängig von Pierre-Emerick Aubameyang. Und vor allem: Keine kreativen Ideen.

Eine Baustelle, bei der Özil, wie gegen Liverpool wieder unter Beweis gestellt, durchaus Abhilfe schaffen könnte.

Der Weltmeister von 2014 blickt mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück auf den verrückten Abend in Anfield. "Im Elfmeterschießen zu verlieren ist immer hart", schrieb er auf Twitter: "Aber wir nehmen definitiv ein paar positive Dinge mit."

Momentan spricht vieles dafür, dass sich Özils Geduld in den vergangenen Wochen auszahlt.

(mit SID)