Fußball
League Cup

Klopp nach irrem Pokal-Fight: "Das hat mich wirklich umgehauen"

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Curtis Jones mit Jürgen Klopp

Fotocredit: Getty Images

VonTom Müller
31/10/2019 Am 09:58 | Update 31/10/2019 Am 21:46

Der FC Liverpool hat den FC Arsenal in einem geschichtsträchtigen League-Cup-Achtelfinale mit 5:4 im Elfmeterschießen bezwungen. Nach der regulären Spielzeit hatte es 5:5 zwischen den beiden englischen Schwergewichten gestanden. Reds-Coach Jürgen Klopp zeigte sich nach der Partie angetan von der Leistung seiner Mannschaft und lobte die junge Elf in den höchsten Tönen.

  • Alle Fußball-News

Jürgen Klopp stand die Begeisterung nach dem historischen Pokal-Abend an der Anfield Road ins Gesicht geschrieben.

League Cup

Endlich wieder gefragt: Das steckt hinter der Özil-Kehrtwende

30/10/2019 AM 18:25

"Wir können über Taktik sprechen, aber wen interessiert das an einem solchen Abend?", sagte der Coach des FC Liverpool nach dem 19-Tore-Spektakel gegen den FC Arsenal bei "Sky Sports":

Ich genoss jede Sekunde des Spiels. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt bei einem Fußballspiel so viel Spaß hatte.

Klopp verzichtete im Achtelfinale des League Cups auf sein Stammpersonal. Nicht ein Spieler, der am vergangenen Sonntag gegen Tottenham Hotspur in der Premier League aufgelaufen war, stand am Mittwochabend auf dem Platz.

Doch die Reservisten ließen gegen die Gunners das Fehlen der Superstars um Mohamed Salah und Virgil van Dijk vergessen - und wurden vom Coach für den beherzten Auftritt überschwänglich gelobt:

Was die Jungs geschafft haben, das hat mich wirklich umgehauen.

Junge Liverpool-Elf zeigt Kampfgeist

Die junge Liverpool-Elf, die im Durchschnitt nur 23 Jahre und 122 Tage alt war, holte gegen Arsenal in einem unfassbaren Spiel gleich mehrfach einen Rückstand auf, unter anderem in der 94. Minute, als Divock Origi zum späten 5:5 ausglich.

Der 17-jährige Sepp van den Berg stand erstmals in Liverpools Startaufstellung, der 18-jährige Neco Williams feierte auf der rechten Abwehrseite gar sein Debüt die Profimannschaft.

Dass die Reds am Ende im Elfmeterschießen sogar als Sieger vom Platz gingen, setzte dem Ganzen für Klopp die Krone auf:

Das erste Mal in Anfield zu spielen, ist wie ein Traum. Alle Tore, die wir geschossen haben, waren wundervoll. Wenn du das Spiel nicht gewinnst, erinnert sich in drei Jahren keiner mehr daran. Doch so ist es eine Nacht, an die sich die Jungs für den Rest ihres Lebens erinnern werden.

Das könnte Dich auch interessieren: Manchester United triumphiert beim FC Chelsea

Bayern angeblich an Zakaria interessiert

00:01:22

Premier League

Klopp gibt tiefe Einblicke: "Mein Vater sah mich nie als Trainer"

30/07/2020 AM 20:29
Premier League

Ein großer Traum bleibt: Darum ist Klopps Mission noch nicht zu Ende

28/07/2020 AM 10:50
Ähnliche Themen
FußballLeague CupFC ArsenalFC LiverpoolMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen